10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kita-Abschied nach 25 Jahren

Felde Kita-Abschied nach 25 Jahren

Der Abschied nach mehr als 25 Jahren fiel ihr zunächst nicht leicht. „Doch inzwischen freue ich mich auf die freie Zeit und die Möglichkeit, mein Leben noch einmal anders zu gestalten“, sagt Johanna Fischer, seit 1991 Leiterin des Kindergartens in Felde. In ein paar Tagen geht die 65-Jährige in den Ruhestand.

Voriger Artikel
LKW verursacht Sachschaden
Nächster Artikel
Alter Charme mit neuem Glanz

Nach 25 Jahren verabschiedet sich Leiterin Johanna Fischer vom Felder Kindergarten.

Quelle: Torsten Müller

Felde. Für viele kleine Felder war sie die wichtigste Beziehungsfigur neben Mama und Papa.

 Den Mut, das Steuer des Lebens in eine andere Richtung zu drehen, hat sie schon früh gehabt – sonst wäre sie nie nach Felde gekommen. Denn nach der Schulzeit begann sie eine kaufmännische Lehre. „Ich fühlte mich im Büro aber so unglücklich“, erzählt Johanna Fischer. Sie gab die Stelle auf und begann stattdessen, an der Kieler Fachhochschule Sozialpädagogik zu studieren. Im Anschluss gab sie Eltern-Kind-Kurse und war in der Erwachsenenbildung tätig, bis die Mutter von zwei Kindern in dieser Zeitung las, dass die Gemeinde eine neue Leitung für den Kindergarten suche.

 „Als ich nach Felde kam, war die Kita gerade von einer auf drei Gruppen erweitert“, erinnert sie sich. Doch Platzmangel und die Notwendigkeit zur Erweiterung bestimmten auch die kommenden Jahre. „Es war eine Herausforderung für mich, mich ständig weiter zu entwickeln“, sagt sie. Da der Raum begrenzt war, wurde die Naturpädagogik aus der Taufe gehoben. Neben einer Waldgruppe entstanden auch zwei Außengruppen auf dem eigenen Gelände. 104 Kinder tummeln sich jetzt in vier Elementar- sowie einer altersgemischten Gruppe und zwei Krippen.

 Wenn der Anbau nach den Ferien fertig ist, gibt es noch eine weitere Krippe. Aber dann wird Franziska Fehse bereits neue Leiterin sein, und Johanna Fischer genießt als Opernfreundin den großzügigen Gutschein der Eltern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3