18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Nachrichten aus Segeberg
Boostedt

Erstaufnahme wird nicht geschlossen

Foto: Die Tür zur Erstaufnahmeeinrichtung in Boostedt bleibt vorerst geöffnet, auch wenn die Flüchtlingszahl drastisch zurückgegangen ist.

Die Tagesordnung der nächsten Gemeindevertretersitzung sorgt für Gesprächsstoff. Darin wird eine Stellungnahme zur Schließung der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge angekündigt. Das Land habe jedoch keine Absicht, die alte Kaserne aufzugeben, heißt es Der Mietvertrag läuft noch bis Ende 2019.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kreis Segeberg

Nach Eklat: Wulf (CDU) legt Amt nieder

Foto: Etliche Kreistagspolitiker schätzen Henning Wulf (CDU) als sehr versierten Sachpolitiker, kritisieren aber zunehmend seinen manchmal rüden Ton.

Es rumort im Kreistag. Ein gutes halbes Jahr vor der Kommunalwahl im Mai 2018 will Henning Wulf (CDU) aus Bad Segeberg den Posten des Vorsitzenden des Kreishauptausschusses niederlegen. Zuvor hatten Kreistagsabgeordnete Kritik an ihm geäußert, einer soll mit einem Abwahlantrag geliebäugelt haben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Oersdorf

Bürgermeister Kebschull tritt zurück

Foto: Joachim Kebschull ist als Bürgermeister der Gemeinde Oersdorf (Kreis Segeberg) zurückgetreten. Vor rund einem Jahr war er von einem unbekannten Täter niedergeschlagen worden. Die Tat mit einem mutmaßlich fremdenfeindlichen Hintergrund hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt.

Oersdorfs Bürgermeister Joachim Kebschull hat sein Amt und den Sitz in der Gemeindevertretung niedergelegt. Der 62-Jährige begründete seinen sofortigen Rücktritt in einem Schreiben mit gesundheitlichen Problemen. Zuletzt wurde er von Sieglinde Huszak vertreten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Amt Bad Bramstedt-Land

Schlichtwohnungen wieder menschenwürdig

Foto: Sie freuen sich über das komplett sanierte Haus: (von links) Amtsvorsteher Holger Klose, Architektin Angela Schnack, Ingenieurin Bianca Gerlach, Amtsverwaltungschef Christian Stölting und Fachbereichsleiter Sven Klinger.

Jedes Amt in Schleswig-Holstein ist gesetzlich dazu verpflichtet, Schlichtwohnungen (schlicht im Sinne von einfach) vorzuhalten. Im Amt Bad Bramstedt-Land steht ein Haus mit Schlichtwohnungen seit 1995 in Hardebek, das jetzt für 140000 Euro rundum saniert wurde.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Für den neuen Schulhof

650 Schüler beteiligt am Sponsorenlauf

Foto: (Von links) Keeno Harms, Benjamin Wriedt (beide 10), Joshua Buhrmester (11) und Karl Lüders (10) freuten sich über ihre Erfolge nach dem Lauf.

Gemeinsam sind wir stark - ein Satz, der fast immer zieht. Auch an der Dahlmannschule: Insgesamt rund 650 Schüler aller Klassenstufen liefen über das Gelände, alle mit einem Ziel. Der Sponsorenlauf über 350 Meter Strecke soll Geld einbringen für den Schulhof, der noch in diesem Jahr saniert wird.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Polnische Schüler

Gäste am Städtischen Gymnasium

Foto: Polnische Schüler sind im Rahmen des Austauschprogramms am Städtischen Gymnasium zu Gast. Hier wurden sie gemeinsam mit den Segeberger Schülern von Jens Lichte, stellvertretender Bürgermeister (2. von rechts), begrüßt.

Shirley Gohert (15) aus Bad Segeberg und Zofia Tkocz (17) aus Mikolow haben einander im Juni bei einem Schüleraustausch in Polen kennengelernt. Nun ist Zofia mit 13 Schulkameraden für eine Woche in Bad Segeberg zu Gast.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Bad Bramstedt

Kinder fragten ihre Bürgermeister

Foto: Die Kitakinder aus und rund um Bad Bramstedt feierten den Weltkindertag mit einem Gottesdienst. Pastor Rainer Rahlmeier verrieten sie ihre Wünsche für die Kinder der Welt, wie Gesundheit, immer genug Spielzeug und Essen und die Möglichkeit zur Schule zu gehen.

Wann wird in der Kirche über schwarze Autos, Hamster und Geldbeschaffung gesprochen? Wenn Kinder das Sagen haben. Oder genauer: Wenn sie Fragen stellen dürfen, wie am Mittwoch in der Maria-Magdalenen-Kirche in Bad Bramstedt bei einem Gottesdienst zum Weltkindertag.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
SE-Kulturtage

Malen für jedermann

Foto: Christine Meister (rechts) malte im Offenen Atelier von Sinja Gerwin ein Bild, das eine Tänzerin auf einer Bühne zeigt.

Wer schon immer mal malen wollte, sich aber nie getraut hat, kann sich bei Sinja Gerwin (23) Anregungen holen. Noch bis Freitag, 22. September, bietet die Künstlerin im Rahmen der SE-Kulturtage eine "Offenes Atelier" im Kulturhaus Remise an der Hamburger Straße 25 an.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige