15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zum Jubiläum ein großes Kinderfest

Lebenswelt Schule Zum Jubiläum ein großes Kinderfest

Zehn Jahre gibt es die „Lebenswelt Schule“ in Bad Bramstedt und Umland. Am Sonnabend und Sonntag, 30. Juni und 1. Juli, soll das groß gefeiert werden. Unter anderem ist ein großes Kinderfest auf der Schlosswiese von Bad Bramstedt geplant.

Voriger Artikel
Proben bei Wind und Wetter
Nächster Artikel
Feuer in Keller eines Wohnhauses

Die Jubiläumsfeier organisieren gemeinsam: Bildungsvernetzerin Sonja Köfer (von links), Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach, Gudrun Wenzel (Kulturamt der Stadt), Christina Leonhard (Kinderschutzbund) und Volker Brüchmann (Rektor Grundschule Am Bahnhof).

Quelle: Einar Behn

Bad Bramstedt. 2007 hatten sich die Grundschulen und das Förderzentrum des Schulverbandes zusammengeschlossen, um mit Hilfe der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Jacobs Foundation die Schulsozialarbeit und eine übergreifende offene Ganztagsgrundschule mit gemeinsamem Konzept einzurichten. „Kein Kind bleibt zurück“ hieß das Ziel. Jedem Kind sollte eine bestmögliche individuelle Förderung zu teil werden. Bad Bramstedt war damals deutschlandweit eine von vier Modellregionen. Mit den Fördergeldern konnte sogar eine Mitarbeiterin in der Volkshochschule eingestellt werden, die für die „Bildungsvernetzung“ in Bad Bramstedt und Umland zuständig ist.

Die Förderung ist längst ausgelaufen, die Kosten trägt nun der Schulverband. Geblieben ist aber das umfangreiche Nachmittagsprogramm an allen Grundschulen.

Das Jubiläum soll am Freitag, 30. Juni, mit einem Empfang in der Mensa der Jürgen-Fuhlendorf-Schule mit eingeladenen Gästen begangen werden. Die Kinder kommen am darauffolgenden Sonnabend, 1. Juli, auf ihre Kosten. Ab 14 Uhr steigt auf der Schlosswiese ein großes Kinderfest. Sämtliche Grundschulen wirken hieran mit eigenen Aktionen mit. „Es wird viele alte Kinderspiele geben“, kündigte Volker Brüchmann, Rektor der Grundschule Am Bahnhof, an. Hüpfburg und „Bungee-Run“ sind auch dabei. 

Auf der Bühne tritt die Weddelbrooker „Dancesensation“ auf, Melanie Nowak kommt mit einem Tanztheater, die Betreuung der Grundschule Maienbeeck studiert ein Musical ein, die Storchennest-Grundschule zeigt Linedance. Volker Brüchmann wird den LWS-Chor dirigieren, wobei LWS für Lebenswelt Schule steht. Rund 200 Kinder der dritten und vierten Klassen aller Grundschulen singen mit. Brüchmann: „Wir werden nur zweimal in der Turnhalle am Bahnhof proben können.“ Aber er ist zuversichtlich: „Das wird klappen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3