23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
100 000. Besucher kommt aus Niedersachsen

Karl-May-Spiele 100 000. Besucher kommt aus Niedersachsen

Die Karl-May-Spiele haben am Wochenende den 100 000. Besucher in der laufenden Saison begrüßt. Der Jubiläumsgast, ein 43-Jähriger aus Löningen in Niedersachsen, war zum ersten Mal bei den Festspielen in Bad Segeberg.

Voriger Artikel
Rüge für Fahrzeug-Kauf
Nächster Artikel
Mut gemacht für den Beruf

Bad Segeberg. Damit es nicht das letzte Mal bleibt, überreichte Geschäftsführerin Ute Thienel dem 100 000. Besucher einen Gutschein für die Premiere von „Old Surehand“ am 24. Juni 2017 für sich und seine Familie.

Das Open-Air-Spektakel in der Kalkberg-Arena von Bad Segeberg hatte am 25. Juni mit der Premiere von „Der Schatz im Silbersee“ begonnen - wegen starken Regens musste die Eröffnungsvorstellung damals abgebrochen werden. Nun wurde die Besucherzahl von 100 000 bereits in der 28. Vorstellung erreicht, im vergangenen Sommer sei dies in der 30. Vorstellung der Fall gewesen, hieß es in einer Mitteilung.

Die vergangenen drei Jahre waren den Veranstalterangaben zufolge die erfolgreichsten in der Geschichte der Karl-May-Spiele. Der aktuelle Besucherrekord in dem etwa 7500 Plätze fassenden Freilichttheater liegt bei 346 677 Zuschauern im Jahr 2015.

Den Klassiker „Der Schatz im Silbersee“ zeigen die Festspiele bis zum 4. September mit Schauspielern wie Jan Sosniok (48), der in seiner vierten Saison den Winnetou gibt. Neu an seiner Seite sind die drei Gaststars Till Demtrøder, Susan Sideropoulos und Oliver Stritzel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3