27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
WLAN gratis im ganzen Dorf

Kayhude WLAN gratis im ganzen Dorf

Einfach Browser öffnen von Smartphone oder Tablet und ab ins Internet. Das geht jetzt in Kayhude, wo ein WLAN-Netz mit 17 Zugangspunkten, sogenannten Hot Spots, eingerichtet wurde. Die Benutzung ist kostenlos.

Voriger Artikel
Aus Klärschlamm wird Kompost
Nächster Artikel
Das Loch im Landweg wird größer

Kayhudes Bürgermeister Bernhard Dwenger freut sich über kostenfreies WLAN in seinem Ort..

Kayhude. Seit vier Jahren ist die 1200 Einwohner zählende Gemeinde an das Breitbandnetz des Norderstedter Telekommunikationsunternehmens „wilhelm.tel“ angeschlossen. Fast 80 Prozent der Haushalte nutzen die Angebote für schnelles Internet, Telefonie und Fernsehempfang. Nun öffnet „wilhelm.tel“, sehr zur Freude von Kayhudes Bürgermeister Bernhard Dwenger, den Internetzugang auch für alle anderen Nutzer – und zwar kostenlos. „wilhelm.tel hat insgesamt 17 sogenannte Hot Spots für sein Mobyklick-Netz an verschiedenen Punkten in Kayhude, mit Ausnahme des Ortsteils Naherfurth, an Straßenlaternen installiert, die von jedermann genutzt werden können“, freut sich Bürgermeister Dwenger. Das Einloggen sei ein Kinderspiel. Wer ein internetfähiges Smartphone oder einen Tablet-PC besitzt, kann auf das drahtlose lokale Netzwerk (WLAN) zugreifen. Dwenger: „wilhelm.tel-Kunden erhalten ihre Zugangsdaten automatisch. Jeder andere Nutzer kann sich jederzeit problemlos einloggen, sobald er sich in Kayhude aufhält. Dazu muss er nur WLAN auf seinem Endgerät aktivieren und auf das dann erscheinende Symbol des Mobyklick-Netzes drücken.“ Nach Eingabe der eigenen Mobilfunknummer wird per SMS der Zugangscode für eine 24-stündige kostenlose Nutzung freigegeben. „Und das zeitlich unbefristet, Tag für Tag, wenn nötig“, erläutert Wilhelm.tel-Pressesprecher Oliver Weiß. Alternativ können sich Nichtkunden des Norderstedter Unternehmens ihre Zugangsdaten auch am Norderstedter wilhelm.tel-Firmensitz an der Heidbergstraße 101 bis 111 abholen. Die Datenübertragungsraten für die neue Mobyklick-Verbindung betragen bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Für Bürgermeister Dwenger steht fest, dass Mobyklick ein Glücksfall für die Gemeinde ist, denn Kayhude hat für diesen Service keinen Cent bezahlen müssen. ach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige