19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Lieber SE-KT oder SE-X?

60 Jahre SE-Kennzeichen Lieber SE-KT oder SE-X?

Vor 60 Jahren, im Juli 1956, wurden bundesweit die heute gültigen Nummernschilder eingeführt, darunter „SE“. Die Buchstabenkombination weist nicht nur auf den Wohnkreis des Halters hin, sondern ermuntert auch zu schönen Wortspielen: SE-XY, SE-KT, SE-NF, SE-HR, SE-E, SE-PP, SE-TH.

Voriger Artikel
Keine Klassenräume mehr
Nächster Artikel
Sechs Wochen Zeit für Umbau

Gerd Lange aus Bad Segeberg hatte das Wunschkennzeichen vom vorigen Wagen mitgenommen: Nicht das Getränk liegt ihm am Herzen, sondern die Initialen seiner Kinder.

Quelle: Gerrit Sponholz

Kreis Segeberg. Segeberg ist einfach sexy. Zumindest auf Kfz-Kennzeichen. Viele Autohalter überlassen die Buchstaben- und Ziffernfolge nicht der Behörde oder dem Zufall. Sie wählen gegen eine kleine Gebühr die Kombination gezielt aus, sofern sie noch nicht vergeben oder verboten ist. Unzulässig sind Kombinationen wie HJ, KZ, NS, SA oder SS, die an das Naziregime erinnern.

 „Das Kennzeichen ist vielen Menschen das Wichtigste überhaupt“, weiß Christian Schreiner von der Leitung der Kfz-Zulassungsstelle des Kreises in Bad Segeberg aus vielen Kundengesprächen. Zu den Klassikern zählen weiterhin SE-X und SE-XY, stellen die Behördenmitarbeiter immer wieder fest, vor allem bei älteren Männern. Und wer in Seth wohnt, wählt gerne SE-TH.

 Gern genommen werden auch Initialen. Oder kurze Zahlen, am besten die „1“. Oder Schnapszahlen. Oder Geburtsjahre.

 Manche kämpfen dafür, ein Nummernschild nur hinten anbringen zu müssen. Aus optischen Gründen, und um bei teuren Wagen vorn die Bohrung von zwei Löchern für die Befestigung zu vermeiden. Denn das würde den Wert des Wagens auf einen Schlag um 5000 Euro senken, bekamen die Zulassungs-Mitarbeiter schon mal von einem Autobesitzer zu hören.

 Bei technischen Fragen oder Wunschkombinationen ermöglichen die Beamten vieles, sie müssen aber auch auf die Vorschriften pochen. Manche Kfz-Halter beginnen dann trotzdem zu diskutieren: „Andere dürfen das auch“, heißt es dann, oder: „Das sieht sonst doof aus.“ „Das passt nicht.“

 Einen Mangel an Varianten gibt es nicht: Theoretisch sind mit SE fast sieben Millionen Buchstaben-Zahlen-Kombinationen möglich.

 Allerdings gibt es Beschränkungen. Autoimporte aus den USA etwa benötigen ein kurzes Kfz-Kennzeichen, weil der fürs Nummernschild freigehaltene Raum in der Karosserie baubedingt meist sehr klein ist.

 Die Vielfalt und die Zahl der Verwendungsmöglichkeiten ist noch größer geworden, seit es spezielle Kennzeichen für Elektrofahrzeuge, Motorräder, Oldtimer, Wechsel- und Saisonkennzeichen gibt.

 Selbst wer aus dem Kreis Segeberg wegzieht und seinen Wagen mitnimmt, muss nicht Abschied vom SE-Nummernschild nehmen. Seit 2015 dürfen bundesweit Halter bei einem Umzug ihre alten Kfz-Schilder am Auto lassen.

 So ist man auch als Neu-Bayer immer noch als ehemaliger Segeberger zu erkennen und bleibt ewig SE-XY.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3