18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Zwischen Rosen und Gemüse

Aktion Offener Garten Zwischen Rosen und Gemüse

Am Wochenende werden sich wieder viele Segeberger auf den Weg in „Nachbars Garten“ machen. Die Auswahl ist groß: 270 grüne Oasen in Schleswig-Holstein und Hamburg können am 18./19. Juni besucht werden. Möglich macht das die Aktion „Offener Garten“. 31 davon liegen im Kreis Segeberg.

Voriger Artikel
600 Jahre: Das wird gefeiert
Nächster Artikel
Willkommen zum Kirchengeburtstag

Auf blühende Lupinen, Trompetenblumen sowie auf krabbelnde und fliegende heimische Insekten dürfen sich Besucher im Kaltenkirchener Schmetterlingsgarten freuen.

Quelle: Alexander Christ

Kreis Segeberg. Nicht nur Privatleute öffnen ihre Tore für die Neugierigen, die zwischen Rosenrabatten, Gemüsebeeten und Kräuterspiralen auf Entdeckungstour gehen können. Zwischen Norderstedt und Stocksee, Armstedt und Wensin nutzen auch gewerbliche Anbieter die Gunst der Stunde. In Wahlstedt ist auch die Kirche mit ihrem Bibelgarten dabei. Empfehlenswert ist ein Abstecher nach Hüttblek und Kaltenkirchen.

 Auf blühende Strauch- und Kletterrosen, Kräuterbeete, prächtige Buchsbäume, eine Obstwiese, ein sogenanntes Hexenhaus und einen hölzernen Waldgeist dürfen sich die Besucher in dem von Zäunen umfriedeten Naturidyll der Eheleute Evelyn und Hans-Hinrich Thies am Hüttmannsweg 9a in Hüttblek freuen. Geöffnet ist an beiden Tagen von 11 bis 19 Uhr. Wer will bekommt Kaffee und Kuchen. Außerdem bieten der Naturfreund und dessen Frau zahlreiche Gartenaccessoires zum Verkauf an. Das wohl originellste Kleinod im dem liebevoll gehegten und gepflegten Garten ist jedoch das von Thies selbst gebaute sogenannte Hexenhaus. Fast ein halbes Jahr hat der Gartenfreund für die Errichtung des bewusst mit teils schief eingesetzten Fenstern und ungeradem Mauerwerk errichten Gartenhauses gebraucht.

 Seit April lebt in Sichtweite der Gartenbesitzer ein Storchenpaar in einem Nest, das der Hausherr vor zwölf Jahren auf der Spitze eines 15 Meter hohen Betonmastes errichtet hat. „Für Besucher, die die Störche beobachten möchten, haben wir an den Tagen des offenen Gartens Bänke aufgestellt“, sagt Hans-Hinrich Thies.

 Noch näher an der Natur ist der Schmetterlingsgarten, den die Kisdorferwohlder Ortsgruppe des Naturschutzbundes Schleswig-Holstein in Kaltenkirchen im Freizeitpark an der Straße Im Grunde hegt. Geöffnet ist er am Sonntag, 19. Juni, von 10 bis 16 Uhr. Das rund 2000 Quadratmeter große Areal stellt einen idealen Lebensraum für zahlreiche Schmetterlingsarten sowie viele weitere Insektenpopulationen dar. Die Gäste erhalten Tipps zur naturnahen Gartengestaltung, unterlegt mit Beispielen, wie auch in konventionell angelegten Gärten eine kleine Wunderwelt heimischer Natur zurückgeholt werden kann. Besichtigt werden können Kräuterschnecken, Eisvogelwände, Nistkästen und Insektenhotels. Zudem können selbst gezogene Pflanzen gegen eine kleine Spende erworben werden. Für Kaffee und Kuchen ist ebenfalls gesorgt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3