25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Polizei sucht Täter im direkten Umfeld des Opfers

Angezündete Frau Polizei sucht Täter im direkten Umfeld des Opfers

Bei der Suche nach dem Täter, der in Kaltenkirchen eine Frau angezündet hatte, konzentriert sich die Polizei auf das Umfeld des Opfers. Der Täter sei wahrscheinlich nicht gemeingefährlich und auf der Flucht, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Ermittelt werde primär im Bekannten-, Freundes und Familienkreis.

Voriger Artikel
Ansturm auf die Kleiderkammer
Nächster Artikel
Viel los im „Laden ohne Kasse“

Nach Brandanschlag in Kaltenkirchen: Die Polizei geht nicht von einem gefährlichen Täter auf der Flucht aus.

Quelle: dpa

Kaltenkirchen. Ein Unbekannter hatte die Frau am Dienstag überfallen. Sie brachte eine Mülltonne von der Straße auf den Hof ihres Hauses zurück, als sie plötzlich von hinten mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen wurde. Um was für eine Substanz es sich dabei gehandelt habe, werde zurzeit noch analysiert, sagte der Polizeisprecher. Die 34-Jährige liegt mit schweren Brandverletzungen in einer Klinik. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es.

Nach Hinweisen von Nachbarn hatte sich ein erster Tatverdacht gegen einen Familienangehörigen gerichtet. Dieser Verdacht hat sich laut Polizei aber bisher nicht erhärtet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kaltenkirchen

Schockierende Gewalttat in Kaltenkirchen: Am Dienstagmorgen wurde eine Frau in Brand gesteckt. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die 34-Jährige gegen 8 Uhr ihre Mülltonne von der Straße auf den Hof ihres Hauses gebracht, als sie plötzlich von hinten mit einer Flüssigkeit übergossen und angezündet wurde.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3