9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Abschied von der Bundeswehr

Auflösungsappell in Boostedt Abschied von der Bundeswehr

In der Rantzau-Kaserne gehen die Lichter aus. Am Donnerstag wurde mit einem Auflösungsappell das Logistikbataillon 162, der letzte noch in Boostedt stationierte Verband, außer Dienst gestellt.

Voriger Artikel
Afghanen fühlen sich eingesperrt
Nächster Artikel
Marschierende erinnern an Leid

Innenminister Stefan Studt (links) und Generalmajor Hans-Erich Antoni schritten ein letztes Mal in Boostedt die Front ab.

Quelle: Leng
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr zum Artikel
Ursula von der Leyen in Plön
Foto: 30 Millionen Euro Investitionszusagen brachte die Verteidigungsministerin mit nach Plön.

Diese Botschaft hören nicht nur die Marinesoldaten in Plön gerne, sondern auch die regionale Bauwirtschaft: Bis 2020 fließen 30 Millionen Euro in die Modernisierung der Marineunteroffizierschule (MUS). Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bezeichnete die MUS bei ihrem Besuch am Donnerstag als „Visitenkarte der Marine“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr