27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Polizei sucht Zeugen über Facebook

Babyleiche von Sülfeld Polizei sucht Zeugen über Facebook

Bei den Ermittlungen zur Babyleiche in Sülfeld (Kreis Segeberg) nutzt die Polizei nun Facebook, um weitere Zeugen zu finden. Über das soziale Netzwerk werde auch das Foto eines Langarmshirts mit dem Aufdruck „PinBallPirates“ verbreitet, dessen Besitzer von der Polizei gesucht werde, teilte ein Polizeisprecher mit.

Voriger Artikel
Genuss ohne Normen
Nächster Artikel
Polizei warnt vor möglichen Giftködern

An dieser Bushaltestelle wurde die weibliche Babyleiche gefunden.

Quelle: Lutz Timm (Archiv)

Sülfeld. Das Ergebnis der Obduktion liege noch nicht vor, es stünden noch weitere Untersuchungen aus. Dabei geht es um die Frage, ob das Baby getötet wurde oder möglicherweise schon tot zur Welt gekommen war. Die Babyleiche war am vergangenen Donnerstag in einer Tüte in einem Müllkorb an einer Busstation gefunden worden.

+++ Staatsanwaltschaft und Polizei bitten um Mithilfe im Fall des tot aufgefundenen Maedchens in Suelfeld! +++Eine...

Posted by Polizei Segeberg und Pinneberg on Montag, 19. Oktober 2015

Weitere Zeugen haben inzwischen die Aussage einer Frau bestätigt, demzufolge die Tüte zunächst 300 Meter entfernt von der Busstation am Straßenrand gelegen haben soll. Die Frau hatte angegeben, die Tüte vom Straßenrand genommen und in den Mülleimer bei der Bushaltestelle geworfen zu haben. Sie habe lediglich vermuteten Müll entsorgen wollen. Die Polizei sprach von einer glaubwürdigen Zeugin. Sie hatte sich am Freitagvormittag bei der Kriminalpolizei gemeldet.

Staatsanwaltschaft und Mordkommission suchen „dringend eine Frau, die bis Anfang vergangener Woche schwanger war, mittlerweile ein Baby zur Welt gebracht hat, jetzt aber ohne Kind lebt“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Nach Fund einer Babyleiche
Foto: Wer kennt dieses Oberteil?

Der grausige Fund einer Leiche eines weiblichen Säuglings am Donnerstag in einem Mülleimer im Ortsteil Borstel ist das einzige Gesprächsthema in der Gemeinde im Kreis Segeberg. Nach Informationen von kn-online ist das Baby gesund auf die Welt gekommen. Staatsanwaltschaft und Mordkommission aus Kiel suchen jetzt die Mutter. Mittlerweile hat sich eine wichtige Zeugin gemeldet.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3