14 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Große Ehre für Arved Fuchs

Bad Bramstedt Große Ehre für Arved Fuchs

Expeditionsleiter Arved Fuchs aus Bad Bramstedt erhält am 4. Oktober von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz am Bande. Fuchs ist einer von 16 Frauen und 14 Männern, die sich im sozialen Bereich sowie in Wissenschaft und Kultur verdient gemacht haben.

Voriger Artikel
Böge kandidiert nicht mehr
Nächster Artikel
Kommt nun doch der Verkehrskreisel?

Arved Fuchs, hier in der Messe seines Schiffes Dagmar Aaen, bekommt das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Quelle: Bernhard-Michael Domberg

Bad Bramstedt. Fuchs erhält den Orden für seine Verdienste um den Umweltschutz. „Mit seinen Dokumentarfilmen, Fotoreportagen und Büchern ist er zu einem der herausragenden Umweltschützer der Bundesrepublik geworden“, begründet die Ordenskanzel des Bundespräsidenten in Berlin die Ehrung des Bad Bramstedter Expeditionsleiters. Außerdem habe sich Fuchs durch sein jährlich veranstaltetes Jugendcamp „Ice – Climate – Education“ hervorgetan, in dem er Jugendliche zu „Klimaschutzbotschaftern“ qualifiziert.

Das Bundesverdienstkreuz am Bandes des Verdienstordens ist die zweite Stufe der Orden nach der Verdienstmedaille. International wird der Verdienstorden mit dem Ritterkreuz gleichgesetzt.

„Ich freue mich sehr über diese Ehrung“, war Fuchs erste Reaktion. „Ich nehme sie stellvertretend für die globalen Bemühungen um den Klimaschutz entgegen und für die junge Generation, die sich für die Umwelt engagiert.“

Von Bernhard-Michael Domberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3