22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer vernichtet Gartenlaube

Bad Bramstedt Feuer vernichtet Gartenlaube

Ein Feuer hat am Dienstagabend eine Gartenlaube nahe der Innenstadt zerstört. Das brennende Holz sorgte für eine hoch über der Stadt aufsteigenden Rauchpilz. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.

Voriger Artikel
Anwohner starten Bürgerbegehren
Nächster Artikel
Lkw-Reifen flog in Windschutzscheibe

Nur Schutt und Asche blieb von der Gartenlaube hinter der Mühlenstraße in Bad Bramstedt.

Quelle: Einar Behn

Bad Bramstedt. Passanten hatten das brennende Holzhaus gesehen, das etwas versteckt zwischen Mühlenstraße und dem Innenstadt-Entlastungsparkplatz am Lohstücker Weg liegt. Die Laube gehört einem Bad Bramstedter, der dort einen kleinen Garten betreibt.

Zeugen berichteten, sie hätten zwei Jungen vom Grundstück flüchten sehen. Möglicherweise haben sie leichtsinnig mit Feuer hantiert. Als die Freiwillige Feuerwehr mit 32 Mann und dem gesamten Löschzug anrückte, gab es nichts mehr zu retten. "Die Laube brannte lichterloh", sagte Wehrführer Kai Harms.

Mit massivem Wassereinsatz war das Feuer schnell aus. Zurück blieb ein Haufen Schutt und Asche. Während des Feuerwehreinsatzes musste der Lohstücker Weg für gut eine Stunde voll gesperrt werden. Die Feuerwehr hatte hier, um von einem Hydranten aus die Löschwasserversorgung sicher zu stellen, Schläuche über die Fahrbahn gelegt.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3