16 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Helfrich wieder CDU-Kandidat

Bad Bramstedt Helfrich wieder CDU-Kandidat

Der Bundestagsabgeordnete Mark Helfrich aus Itzehoe wird 2017 im Wahlkreis, zu dem Bad Bramstedt gehört, wieder für die CDU zur Bundestagswahl antreten. Die Wahlkreismitgliederversammlung nominierte den 37-jährigen Abgeordneten im „Colosseum“ in Wilster erneut als Kandidaten.

Voriger Artikel
Keine Mehrheit für LeBe-Schule
Nächster Artikel
Arbeitsmarkt ist bärenstark

Erste Gratulanten zum Superergebnis für Mark Helfrich (von links) waren seine Bundestagskollegen: Landesvorsitzender Ingbert Liebing und Segebergs Kreisvorsitzender Gero Storjohann.

Quelle: Privat

Wilster / Bad Bramstedt. Helfrich aus Dägeling im Kreis Steinburg war vor drei Jahren erstmals in den Bundestag gewählt worden, er hatte 2013 den Wahlkreis Steinburg/Dithmarschen-Süd/Bad Bramstedt und Bad Bramstedt-Land direkt gewonnen.

 Der junge Kandidat hatte sich zuvor parteiintern gegen seinen Vorgänger Dr. Rolf Koschorrek aus Bad Bramstedt durchgesetzt. Im Bundestag gehört Helfrich dem Arbeits- und Sozialausschuss an. Bekannt wurde er vor allem als Abweichler in der Griechenlandkrise. Im vergangenen Jahr stimmte er mit 59 weiteren CDU-Abgeordneten gegen das dritte Griechenland-Rettungspaket und stellte sich gegen die breite Mehrheit der Großen Koalition.

 In Wilster erhielt Helfrich nicht nur viel Beifall für seine Rede, sondern 188 Ja- bei 11 Nein-Stimmen. Von den 199 CDU-Mitgliedern kamen 29 aus Bad Bramstedt und den Dörfern des Amtes Bad Bramstedt-Land. Bad Bramstedts CDU-Fraktionssprecher in der Stadtverordnetenversammlung, Werner Weiß, hatte offiziell den Antrag auf Wiederwahl von Mark Helfrich gestellt.

 Vor vier Jahren hatten die Bad Bramstedter noch Koschorrek unterstützt, dem aber viele an der Parteibasis seine ausufernden Nebentätigkeiten vor allem in der Pharmaindustrie krumm nahmen. Diesmal gab keinen Gegenkandidaten. Die Glückwünsche für den Kreisverband Segeberg überbrachte Helfrichs Bundestagskollege und Kreisvorsitzender Gero Storjohann in einem Grußwort. Auch der CDU-Landesvorsitzende und Landtagsspitzenkandidat Ingbert Liebing gratulierte.

 Helfrich freute sich besonders darüber, dass er aus allen drei Teilen des Wahlkreises – Segeberg, Steinburg und Dithmarschen – gleichermaßen Zustimmung bekam. „Ich bin von allen sehr freundschaftlich unterstützt worden“, sagte der frisch gekürte Kandidat zur Segeberger Zeitung. „Ich freue mich, dass meine Arbeit so positiv eingeschätzt wird.“ ben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3