9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Nicht verboten, aber unerwünscht

Bad Bramstedt Nicht verboten, aber unerwünscht

Was nach dem Umbau des Bleeck eigentlich nicht sein darf, ist gang und gäbe, wie die Stadtverwaltung beobachtet hat: Auf den Kopfsteinpflasterflächen vor dem Rathaus werden Fahrzeuge abgestellt. Ausdrücklich verboten ist das nicht. Nun soll Abhilfe geschaffen werden.

Voriger Artikel
Viel Gelegenheit zum Spenden
Nächster Artikel
65 Firmen stellen sich vor

Die gepflasterte Fläche vor dem Rathaus hat sich zu einem beliebten Parkplatz entwickelt.

Quelle: Anna Maria Persiehl
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Anna Maria Persiehl

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3