19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Polizei schnappt Tankstellenräuber

Bad Bramstedt Polizei schnappt Tankstellenräuber

Am Dienstagabend nahmen Polizeibeamte einen 38-jährigen Mann aus dem Kreis Steinburg fest, der mutmaßlich zuvor die Esso-Tankstelle am Bleeck überfallen hatte. Möglicherweise ist damit auch eine Serie von Tankstellenüberfällen in Bad Bramstedt aufgeklärt.

Voriger Artikel
Polizei nimmt zwei Ladendiebe fest
Nächster Artikel
Ensemble im Rathaus begrüßt

Polizeibeamte haben einen 38-Jährigen aus dem Kreis Steinburg festgenommen, der verdächtigt wird, zuvor die Esso-Tankstelle am Bleeck in Bad Bramstedt überfallen zu haben.

Quelle: Ulf Dahl

Bad Bramstedt.   Dafür spricht zumindest die Vorgehensweise. In allen drei Fällen schüchterte der Mann seine Opfer mit einer Metallstange ein, das teilte die Polizei dazu mit.

Am vergangenen Dienstagabend erschien ein Mann gegen 21 Uhr in der Esso-Tankstelle und zwang die Kassiererin zum Öffnen der Kasse. Nachdem der Räuber einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag entnommen hatte, flüchtete er mit einem Pkw. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete ihn dabei und konnte der Polizei wichtige Hinweise geben. Die Polizei leitete umgehend eine intensive Fahndung mit mehreren Streifenwagen ein und konnte den 38-Jährigen schließlich in seinem Wohnort im Kreis Steinburg festnehmen.

Der Täter gestand den Raubüberfall auf die Esso-Tankstelle, so die Beamten. Nun prüft die Kripo, ob er im April schon einmal die Esso-Tankstelle und wenige Tage zuvor die Jet-Tankstelle am Liethberg überfallen hatte. Die Ermittler hatten danach mit einem Phantombild nach dem Täter zunächst ergebnislos gefahndet. Gestern wurde der Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einem Haftrichter vorgeführt. Ob der Untersuchungshaft angeordnet hat, konnte die Polizeipressestelle gestern nicht mitteilen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3