21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Polnisches Kulturfestival startet

Bad Bramstedt Polnisches Kulturfestival startet

Freitagabend fahren in Bad Bramstedt mehrere Busse voll mit Künstlern aus der polnischen Partnerstadt Drawsko Pomorskie vor. Mit im Gepäck: Musikinstrumente, Kostüme, und Kunstutensilien. Die polnischen Freunde wollen am Wochenende ihr kulturelles Hab und Gut mit den Bad Bramstedtern teilen.

Voriger Artikel
Infotafeln an der Chaussee enthüllt
Nächster Artikel
In 16 Tagen durch zehn Länder

Die Folkloregruppe „Diabaz“ aus Drawsko zeigt historische, nationale und regionale Tänze in entsprechenden Trachten.

Quelle: Sebastian Groszek

Bad Bramstedt. „Die Vorfreude und auch die Aufregung sind groß“, sagt Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach: „Diese Größenordnung ist für uns auch neu, das kennen wir höchstens vom internationalen Musikfest.“ Kütbach und die Mitorganisatoren auf Bad Bramstedter Seite sprechen sogar von „Lampenfieber“. „Wir sind auch gespannt, wie die vielen Veranstaltungen besucht werden“, so der Bürgermeister.

Am Sonnabend startet das Festival um 10 Uhr mit einer großen und bunten Straßenparade. Eine halbe Stunde später eröffnen den Bleeck entlang auch schon diverse Workshops, Stände mit Kunsthandwerk, Köstlichkeiten der polnischen Küche, Bilderausstellungen und Straßentheater.

Um 14 Uhr ist die offizielle Eröffnung mit den hiesigen Stadtvertretern und der Delegation aus Drawsko. „Ein Höhepunkt wird gleich nach der Eröffnung ein Block von Darbietungen zur Stadtgeschichte Drawskos sein, die tänzerisch und musikalisch umgesetzt wird“, sagt Kütbach, der sich außerdem auch auf den Abend freut. „Gegen 23 Uhr wird es vor dem Festzelt eine Feuershow geben, mit Feuerschluckern und viel Pyrotechnik.“

Die polnischen Künstler sind alle Mitglieder des Drawskoer Kulturhauses, in dem das gesamte kulturelle Leben der Kleinstadt zusammenkommt.

Die Folkloregruppe „Diabaz“ zum Besipiel singt und tanzt bereits seit 1975. Die Truppe zeigt historische, nationale und regionale Tänze in entsprechenden Trachten. Im Gesangsstudio des Kulturhauses werden tolle Solisten ausgebildet. Auch Kinder. Einige von ihnen werden auf dem Festival auftreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3