12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Rathaus sucht dringend Leute

Bad Bramstedt Rathaus sucht dringend Leute

Das Sozialamt der Stadt ist in schwerer Personalnot. Jörg Kamensky, Leiter des übergeordneten Bürgeramtes, sagte: „Das Sozialamt kann seine Aufgabe kaum noch erfüllen.“ Grund sind extreme Schwierigkeiten bei der Besetzung freier Stellen.

Voriger Artikel
Haus Rönnau: Asbest ist jetzt weg
Nächster Artikel
Bald Steuer für Zweitwohnung

Jörg Kamesky mit der ehemaligen Sozialamtsleiterin Jessica Klinger. Sie verließ das Rathaus im Frühjahr, seitdem konnte die Stelle nicht dauerhaft wiederbesetzt werden.

Quelle: Anna Maria Persiehl

Bad Bramstedt. Ende letzten Jahres hatte die Stadtverordnetenversammlung dem Sozialamt zwei zusätzliche Sachbearbeiter bewilligt. Wohngeldanträge, Sozialhilfe, Grundsicherung – das sind die Aufgaben dieser neuen Stellen. „Sie konnten jetzt besetzt werden“, erklärte Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach der SZ. Für eine weitere, zurzeit freie Sachbearbeiterstelle soll in den nächsten Wochen jemand eingestellt werden. „Wir können dann einen spürbaren Bearbeitungsstau abbauen“, sagte der Bürgermeister.

 Doch es droht bereits das nächste Ungemach. Die Leiterin des Sozialamtes, Jessica Klinger, hatte sich im Frühjahr aus persönlichen Gründen nach Niedersachsen versetzen lassen. Sie ist Beamtin.

 Die Stelle wurde ausgeschrieben und konnte auch besetzt werden. Doch der neue Mitarbeiter, diesmal ein Angestellter, will nicht mehr lange bleiben. „Er hat eine neue Stelle im Raum Kiel gefunden“, berichtete Kütbach. Da der Mann noch in der Probezeit ist, kann er das Rathaus Bad Bramstedt kurzfristig wieder verlassen. „Das hat nichts mit unseren Arbeitsbedingungen zu tun, sondern mit der Wohnortnähe“, beteuerte Kütbach. Für Verwaltungsangestellte sei es heute leicht, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. „Viele Kommunen haben mit Personalmangel zu kämpfen.“

 Die Leiterstelle im Rathaus muss nun wieder ausgeschrieben werden. Auf die letzte Ausschreibung hatte es keine weiteren geeigneten Bewerber gegeben, bei denen nun noch einmal nachgefragt werden könnte. Es wird also wieder einige Zeit ins Land gehen. Kamensky ist pessimistisch: „Wenn wir nicht bald jemanden finden, müssen wir auch über eine Neustrukturierung der Verwaltung nachdenken.“

 Das Sozialamt ist organisatorisch dem Bürgeramt unterstellt, zu dem auch das Ordnungsamt und das Amt für Bildung, Sport und Kultur gehören. Kamensky ist der Leiter des Bürgeramtes und gleichzeitig auch zuständig für das Kindertagesstättenwesen in der Stadt. Im Sozialamt sind fünf Mitarbeiter tätig. Darunter ist auch die Flüchtlingskoordinatorin Steffanie Schärmann, die im Januar eingestellt worden war und die ansonsten die ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuung in der Stadt leitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Einar Behn

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3