20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Frauen wollten 92-Jährige austricksen

Bad Bramstedt Frauen wollten 92-Jährige austricksen

Am vergangenen Sonntag wurde eine 92-Jährige in Bad Bramstedt Opfer eines versuchten Trickdiebstahls. Zwei Frauen, von denen sich eine als Zeitschriftenhändlerin ausgab, drangen in ihre Wohnung ein, verließen diese aber offenbar ohne Beute, teilte die Polizei mit.

Voriger Artikel
Hinweise nach Raubüberfall gesucht
Nächster Artikel
"Katastrophe" für Fallschirmclub

Die Polizei in Bad Bramstedt bittet um Hinweise auf mögliche Trickdiebinnen.

Quelle: Ulf Dahl

Bad Bramstedt.  Gegen 15.30 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der Dame. Die Wohnung befindet sich in einer Seniorenwohnanlage im Schlüskamp. Die 92-jährige, fast erblindete Frau öffnet einer jungen Frau, die asiatisch ausgesehen haben soll, die Wohnungstür. Diese gab vor, eine Zeitschrift verkaufen zu wollen, was die Rentnerin aber ablehnte. Daraufhin drängte die Unbekannte ihr Opfer in die Wohnung bis zum Sofa. Die angebliche Zeitschriftenverkäuferin habe der Seniorin die Sicht auf die Wohnung und die Eingangstür versperrt, teilte die Polizei weiter mit. Trotzdem habe die 92-Jährige erkennen können, dass sich eine weitere Frau in die Wohnung schlich. Vermutlich, weil die Rentnerin dies bemerkte, verschwanden die beiden Frauen plötzlich, ohne etwas zu stehlen.

Trotz der starken Sehschwäche konnte die alte Dame von der angeblichen Zeitschriftenhändlerin eine recht genaue Täterbeschreibung abgeben, so die Beamten.  Danach ist sie sehr jung, etwa 1,50 Meter groß, sehr schlank, hat glattes, schwarzes Haar und auffallend kleine Hände, hat außerdem ein asiatisches Äußeres. Über die zweite Frau konnte das Opfer nur sagen, dass sie etwa 40 Jahre alt und ebenfalls vermutlich Asiatin ist. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg fragt, ob die beiden Frauen irgendjemandem aufgefallen sind. Hinweise unter Tel. 04551/8840.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3