21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Fast verblutet bei Einbruch ins Kreishaus

Bad Segeberg Fast verblutet bei Einbruch ins Kreishaus

Es hätte nicht viel gefehlt, und ein Einbruch am Sonntag in die Kreishauskantine in Bad Segeberg hätte tödliche Folgen gehabt. Der Täter hatte sich am Fenster, das er eingeschlagen hatte, schwer verletzt und wäre fast verblutet.

Kreis Segeberg. Die Polizei nahm den schwerverletzten 19-Jährigen kurz nach dem Einbruch nahe des Tatorts fest. Möglicherweise gehen auch einige Pkw-Aufbrüche auf sein Konto.

 Nach Angaben von Silke Westphal, Pressesprecherin der Polizeidirektion Bad Segeberg, war die Polizei am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr alarmiert worden. Zeugen hatten gemeldet, am Kreishaus an der Hamburger Straße in Bad Segeberg, gegenüber des Landratssitzes Haus Segeberg, einen verletzten Menschen gesehen zu haben. Als der Streifenwagen dort eintraf, war von dem Verletzten nichts mehr zu sehen. Allerdings entdeckten die Beamten Blutspuren und blutige Kleidungsstücke. Außerdem lag vor dem Gebäude die Registrierkasse der Kreiskantine. Die Räume sind vom Kreis an einen privaten Betreiber verpachtet.

 Der 19-Jährige hatte sich beim Einbruch in die Kantine im Altbau der Kreisverwaltung an den Fensterscheiben verletzt, die er zuvor eingeschlagen hatte. Kurz nach der ersten Alarmierung erhielt die Polizei einen weiteren Anruf. Passanten meldeten, einen blutenden Menschen nicht weit entfernt vom Kreishaus gesehen zu haben. Wie sich herausstellte, handelte es sich um den 19-Jährigen. Er hatte sich bis zur Ziegelstraße geschleppt, wenige hundert Meter entfernt vom Kreishaus. Wegen seiner schweren Handverletzung war er mittlerweile benommen. Der Mann wurde von der Polizei in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht, sagt Pressesprecherin Silke Westphal. Das wäre anders gewesen, wäre der junge Mann weiter geflohen und nicht ärztlich versorgt worden.

 Bei dem Mann fand die Polizei Einbruchswerkzeug, das sichergestellt wurde. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel sollte er gestern noch einem Haftrichter vorgeführt werden.

 Die Polizei in Bad Segeberg prüft, ob der 19-Jährige auch für mehrere Pkw-Aufbrüche verantwortlich ist. Sie waren am Sonntagmorgen in der Nähe des Kreishauses festgestellt worden. Bei dem Einbrecher handelt es sich um einen Syrer aus Bad Segeberg. Über seinen Aufenthaltsstatus konnte die Polizei nichts sagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3