19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Grüner Laden für Politik

Bad Segeberg Grüner Laden für Politik

Die Grünen im Kreis Segeberg haben ab sofort ein neues Zuhause. Die Sprecher des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen, Peter Stoltenberg und Ulrike Täck, konnten bei der Einweihung des neuen „Grünen Ladens“ in der Kurhausstraße 27 nahe der Fußgängerzone in Bad Segeberg eine bunte Besucherschar begrüßen.

Voriger Artikel
Bürgervorsteher verlässt CDU-Fraktion
Nächster Artikel
Über 2000 Teilnehmer sollen es werden

Dass die Grünen in der Kreisstadt endlich einen Treffpunkt und eine Anlaufstelle für interessierte Bürger haben – und das noch dicht am Zentrums, freute Eka von Kalben (links), Vorsitzende der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, ebenso wie die beiden Sprecher des Kreisverbandes, Peter Stoltenberg und Ulrike Täck.

Quelle: Detlef Dreessen

Kreis Segeberg. „Wir wollen mit dem Grünen Laden die Sichtbarkeit unserer Partei in der Kreisstadt erhöhen und für unsere Mitglieder, Ortsverbände, Grüne Jugend oder den Kreisvorstand einen Raum bieten für Zusammenkünfte und politische Arbeit“, erklärte Ulrike Täck.

 In den vergangenen sechs Jahren hätten sich die Grünen in Privaträumen von Bad Segebergs Stadtvertreterin Annelie Eick getroffen, so Stoltenberg.

 Nun sollen Sitzungen und Informationsveranstaltungen in dem etwa 20 Personen fassenden Raum mit Teeküche, Sanitärraum und Büro-Nische stattfinden. Zweimal die Woche wollen Stoltenberg und Täck in Zukunft Bürgersprechstunden anbieten. „Wir wollen damit dem Vorwurf entgegentreten, dass die Politiker nicht mit den Bürgern reden“, so Stoltenberg. Auch Eka von Kalben will dazu beitragen, die Ideen der Grünen zu vermitteln: „Für mich wird es durch den Grünen Laden einfacher, den Kontakt aufrecht zu halten“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3