15 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mit ganz viel Herz für Inklusion

Bad Segeberg Mit ganz viel Herz für Inklusion

Das „Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg“ ist mit 14 festen Kooperationspartnern ein wichtiges Projekt für die Lebenshilfe Segeberg. Während seiner Jahreshauptversammlung in der Wahlstedter Kindertagesstätte an der Poststraße hat der Verein nun beschlossen, das Netzwerk weiter zu spinnen.

Voriger Artikel
Acht Verletzte bei Unfall
Nächster Artikel
Vom Musical-Projekt zum Buch

Dem Vorstand der Lebenshilfe Segeberg gehören an: Beiratssprecher Thies Teegen (von links), 1. Stellvertreter Hans-Peter Schreiber, Kassenwart Dr. Wolfgang Arnhold, 2. Stellvertreterin Hilke Martinsen-Hamann, Beisitzer Hans Kock und Vorsitzende Sylvia Johannsen.

Quelle: Andreas Wicht

Wahlstedt. Zwar laufen die Fördermittel zur Anschubfinanzierung aktuell aus. Doch Koordinator Dr. Wolfgang Arnhold hat ein wichtiges Signal ausgesendet: „Mein Honorar für die Position des Koordinators fällt weg, doch ich werde ehrenamtlich weitermachen.“ Damit ist der Fortbestand des „Netzwerks Inklusion Kreis Segeberg“ gesichert.

 Das Netzwerk will Inklusion nachhaltig fördern. Es möchte dazu im Kreis Segeberg Rahmenbedingungen und ein Umfeld schaffen, die das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung stärken und damit Inklusion für alle erfahrbar machen. Handlungsfelder sind Bildung, Freizeit, Barrierefreiheit, Arbeit und Wohnen. Arbeitsschwerpunkte sind Auf- und Ausbau eines Netzwerkes Inklusion, Entwicklung und Erprobung von Leitlinien für Inklusion für neue Zielgruppen, Verbreitung vorbildlicher Praxisbeispiele für Inklusion vor Ort, Beratung von Menschen mit Behinderung, die inklusive Freizeit-Angebote suchen und von Vereinen und Unternehmen, die diese ermöglichen wollen sowie Öffentlichkeitsarbeit zum Themenfeld Inklusion.

 Vorgestellt wurden während der Jahreshauptversammlung etliche Angebote der Lebenshilfe Segeberg. Neben den altbekannten Arbeitsgemeinschaften Kegeln, Ton, Kochen, Musik-Tanz gibt es nun auch Discoabende in der Mühle in Bad Segeberg und dank des Daldorfer SV eine Fußballgruppe. Beliebte Großveranstaltungen wie das Picknick an der Seepromenade finden auch 2016 wieder statt. Am 28. August wird es unter dem Motto „International & Inklusiv“ wieder ein Inklusions-Picknick am Großen Segeberger See geben.

 Das „Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg“ wird sich am 12. Mai direkt vor einer wichtigen Sitzung zum Thema im Kreishaus präsentieren. Am 30. April wird wieder der „Cup der Vielfalt“ ausgefochten. Bis jetzt sind schon rekordverdächtige zwölf Mannschaften angemeldet.

 Außerdem wurden Teile des Lebenshilfe-Vorstands jeweils einstimmig neu gewählt; allerdings bleibt die Stelle des Schriftführers vorerst vakant. Finanziell ist der Verein weiterhin gut aufgestellt. Erwähnenswert ist hier aus dem vergangenen Jahr vor allem die Spende der Wittenborner Frauen, einer ehrenamtlichen Gruppe, in Höhe von 9500 Euro.

 Wer mehr über die Arbeit der Lebenshilfe erfahren möchte, kann dies auf der neuen Homepage unter www.lebenshilfe-segeberg.de nachlesen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3