14 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Noch schläft er tief und fest

Bad Segeberg Noch schläft er tief und fest

Für Kinder ist es einer der Höhepunkte in der Vorweihnachtszeit: das alljährliche Wecken des Weihnachtsmannes in der Bad Segeberger Fußgängerzone am Tag vor dem 1. Advent. Am Sonnabend, 26. November, ist es am historischen Gebäude der VR Bank ab 16.30 Uhr wieder soweit.

Voriger Artikel
Verdi erteilt WZV-Plänen eine Abfuhr
Nächster Artikel
Parkhauserweiterung verzögert sich

Jedes Jahr der große Moment: Der Weihnachtsmann schwebt im Drehleiterkorb der Feuerwehr über die Köpfe der Besucher.

Quelle: Archiv

Bad Segeberg. Die Tradition des Weihnachtsmannweckens gibt es in der Kalkbergstadt bereits seit den 1990er-Jahren.

 Mit Unterstützung von Entertainer und Moderator Uwe „Vossi“ Voss – in Bad Segeberg auch als CDU-Kreisgeschäftsführer und Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes aktiv – wollen alle gemeinsam beliebte Weihnachtslieder singen und das Aufsagen adventlicher Gedichte üben. Im Anschluss daran beginnt dann wie immer das spannende Warten auf den weißbärtigen Gabenbringer im roten Mantel, der zu diesem Zeitpunkt ja noch den Schlaf des Gerechten schläft. Nach lautem Rufen der großen und kleinen Segeberger erwacht der Weihnachtsmann gegen 17 Uhr und erscheint nach kurzer Zeit neben seinen Wichteln oben auf dem Balkon des Bankgebäudes.

 Dank der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg wird ihn auch jedes Kind gut sehen können, wenn er in der großen Drehleiter mit weihnachtlich geschmücktem Rettungskorb über ihren Köpfen schwebt. Mit dem Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung sorgt der Hauptdarsteller des Nachmittags darüber hinaus wieder für festlichen Lichterglanz in der Stadt.

 Ein weiteres Highlight am Sonnabend ist die Bekanntgabe der Gewinnerkinder des Malwettbewerbes der VR Bank Neumünster. Seit dem Weltspartag konnten die Jungen und Mädchen selbstgemalte Bilder abgeben. In diesem Jahr stand der Wettbewerb unter dem Motto „Male den Weihnachtsengel“. Mitmachen konnten alle Kindergartenkinder aus Bad Segeberg. Jedes Kind durfte allerdings nur ein einziges Bild bei der Bank abgeben. Die gesammelten Werke werden am kommenden Montagnachmittag getrennt nach den Altersgruppen 3. und 4. Lebensjahr sowie 5. und 6. Lebensjahr von einer neutralen Jury bewertet, der auch nord-express-Mitarbeiterin Patricia König angehört. Die drei besten Motive jeder Altersgruppe erhalten einen Gewinn; jedes teilnehmende Kind erhält auch ein kleines Geschenk.

 Abschließend werden die teilnehmenden Kindergärten vom Weihnachtsmann per Los aus einem Topf gezogen. Drei Geldpreise im Wert von 150, 200 und 250 Euro hat die VR Bank ausgelobt.

 Im vorigen Jahr hatten sich die ersten Besucher schon über eine Stunde vor Beginn der Aktion um den Volksbank-Brunnen versammelt. Zwar wird der nord express auch in diesem Jahr wieder Glühwein und Punsch ausschenken. Doch wurde die Wartezeit besonders für kleinere Kinder am Ende doch recht lang.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3