7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Vorfreude auf den Laternenumzug

Bad Segeberg Vorfreude auf den Laternenumzug

Am Freitag, 23. September, ist es in Bad Segeberg wieder soweit: Der große Laternenumzug der Segeberger Zeitung und der VR-Bank Neumünster wird die Kalkbergstadt zum Leuchten bringen – und auch die Gesichter der kleinen Teilnehmer strahlen lassen. Sammelpunkt ist ab 19 Uhr der Marktplatz.

Voriger Artikel
Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Rastplatz
Nächster Artikel
Der Schwarze Peter beim A20-Bau

Der große Laternenumzug der Segeberger Zeitung bietet in jedem Jahr ein stimmungsvolles Bild.

Quelle: Sönke Ehlers

Bad Segeberg. Dort können Kinder und Eltern mit ihren selbstgebastelten oder gekauften Laternen auf den Moment warten, in dem es losgeht. Es treffen auch die Musiker des Spielmannszug Bad Segeberg und des Musikzugs Sventana aus Bornhöved ein. Wer selbst keine Laterne hat, bekommt vor Ort am Stand der Segeberger Zeitung eine blaue SZ-Laterne geschenkt.

 Um 19.30 Uhr zieht der Tross los durch die Kirchstraße und die Hamburger Straße. Vor dem Verlagshaus C.H. Wäser biegt er in die Straße Am Landratspark ein. Von dort geht es über die Kurhausstraße und die Große Seestraße hinunter zur Promenade am Großen Segeberger See.

 Auf dem mit Millionenaufwand ausgebauten Gelände erwartet die großen und kleinen Laternenfreunde traditionell ein erster Höhepunkt des Abends: Auf dem Wasser findet der beliebte Lampionkorso statt. Mitglieder des Segeberger Bootsvereins, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft, des Segeberger Ruderclubs, des Segeberger Segelclubs und des Rönnauer Bootsclubs schmücken ihre Boote mit funkelnden Lichtern und fahren vor der Promenade auf und ab.

 Anschließend sieht man die Laternenkinder und ihre Familien durch den dämmerigen Wald hinauf zum Landesturnierplatz ziehen. Auf der Rennkoppel folgt gegen 20.45 Uhr das große Höhenfeuerwerk mit prächtigen Farbenspielen am Himmel über der Kreisstadt.

 Hungrig oder durstig muss niemand nach Hause gehen. Der Kiwanis-Club bietet heiße Würstchen und allerlei Getränke zum Kauf an. Die Segeberger Zeitung und der nord express verkaufen zusammen mit der VR-Bank Neumünster kleine Naschitüten und Fruchtsaft. Die kompletten Einnahmen werden dem örtlichen Kinderschutzbund gespendet.

 Die SZ hatte das Laternegehen nach dem Aus der früheren Werbegemeinschaft Kalkbergring übernommen, um diese bei Eltern und Kindern sehr beliebte Tradition am Leben zu erhalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr zum Artikel
KN-Laternelauf am Mittwoch
Foto: So sah es vor einem Jahr aus: Stolze Laternenträger zeigen ihre leuchtenden Exemplare im Schrevenpark.

Draußen verschwindet seit dem Wochenende das Tageslicht mehr als 60 Minuten früher. Und damit sind zur Dunkelheit auch die kleinen Menschen noch wach, für die Laternenumzüge ein weiterer Schritt zum Großwerden sind.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3