9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Weihnachtsmann hat die Kinder erhört

Bad Segeberg Weihnachtsmann hat die Kinder erhört

Die meiste Zeit des Jahres schläft der Weihnachtsmann in einem Gebäude hoch über der Bad Segeberger Innenstadt. Aber immer rechtzeitig vor dem ersten Advent wird er geweckt. So auch in diesem Jahr. Rund eintausend Besucher waren gekommen, um den Weihnachtsmann durch lautes Rufen aus dem Schlaf zu reißen.

Voriger Artikel
Wie dunkel ist es in der Gemeinde wirklich?
Nächster Artikel
5000 Besucher schon am ersten Tag

Mit Unterstützung der Feuerwehr und ihrer Drehleiter konnte der Weihnachtsmann nach dem Weckruf über den Besuchern der Bad Segeberger Innenstadt schweben.

Quelle: Soenke Ehlers

Bad Segeberg. In gewohnt lockerer Art hatte Moderator Uwe („Vossi“) Voss die vielen Kinder auf den großen Moment vorbereitet. Begleitet von Weihnachtsengel und Querflötistin Emily Dingeldein ließ er Gedichte aufsagen und stimmte bekannte Weihnachtslieder an, in die dann ein sehr gemischter Chor einfiel. Maja Reimers aus Fahrenkrug war schon das vierte Mal beim Wecken dabei, das traditionell von der VR Bank Neumünster und dem nord express veranstaltet wird. Bisher habe sie an Heiligabend immer das bekommen, was sie sich gewünscht hat, erzählte die 7-Jährige. In diesem Jahr soll es ein Sattel für ihr Holzpferd sein.

 Auch bei Carl und Greta Bernstein (beide 6) aus Wahlstedt steigt langsam die Aufregung. Beide wünschen sich vom Weihnachtsmann eine Spielkonsole. Als der große Hoffnungsträger dann endlich aufgestanden war, hatte er natürlich seine rote Mütze vergessen. Rasch eilte er zurück und schwebte dann im Drehleiterkorb der Freiwilligen Feuerwehr hoch über die Köpfe der Menge. Auf seine berühmte Frage: „Wart ihr denn auch alle brav?“ schlug ihm erwartungsgemäß ein schallendes „Jaaa!“ entgegen. Spätestens jetzt dürfte der Senior endgültig wach geworden sein.

Weihnachtsmannwecken in Bad Segeberg - Spherical Image - RICOH THETA

 Bruno Möller aus Wahlstedt ging das Ganze eher entspannt an. „Ich habe dem Weihnachtsmann gewunken“, berichtete der 5-Jährige, während andere Kinder lauthals ihr „Weihnachtsmaaaaann, aufsteeeeeh’n!“ riefen. Der kleine Junge wünscht sich ein Polizeiboot von Playmobil. Die Tage bis Heiligabend zählt auch schon Julia Langeloh-Elend (4) aus Bornhöved. „Ich bin froh, dass der Weihnachtsmann nun wach ist“, meinte sie ganz aufgeregt. „Bald hast du ja deinen Adventskalender, dann kannst du jeden Tag ein Türchen aufmachen“, erklärte Mutter Christiane.

 Gut ausgeschlafen, erledigte der Weihnachtsmann auch noch seinen zweiten wichtigen Job: das Anschalten der Weihnachtsbeleuchtung in der gesamten Innenstadt.

 Als er nach seiner Luftnummer schließlich wieder zurück auf dem Balkon war, konnten die Kinder kostenlos mit dem Karussell fahren, Zuckerwatte essen, Kinderpunsch vom nord express genießen und am Glücksrad drehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3