2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Wieder ein Auto als Hauptgewinn

Tombola zum Stadtfest Wieder ein Auto als Hauptgewinn

Zum ersten Mal dauert die Lions-Tombola länger als das Stadtfest, in das sie eingebettet erst: Während Bad Segebergs Kultfete nur noch am Sonntag, 4. September, über die Bühne geht, ist der Lions-Clubs Segeberg zweimal unterwegs: am Sonnabend und am Sonntag. Hauptgewinn ist wieder ein Auto.

Voriger Artikel
Weiter umstritten
Nächster Artikel
Von Reitweisen und Gelassenheit

Lions-Präsident Dr. Thomas Bonitz (von rechts) präsentierte mit Klaus Behrend vom Autohaus Senger und Christian Müller von der HypoVereinsbank den Hauptpreis der Lions-Tombola: einen nagelneuen VW Up im Wert von 13000 Euro. Er ist am 3. und 4. September zu gewinnen. Mindesteinsatz: 1,50 Euro.

Bad Segeberg. Für den Lions-Club war diese Nachricht eine genauso kalte Dusche wie für viele andere Freunde der Stadtfestes: Organisator Paul Griese und seine Mitstreiter bekommen aus Kostengründen nur eine eintägige Veranstaltung mit deutlich reduziertem Musikprogramm hin. Für die Lions, die einen Großteil ihrer Jahreseinnahmen mit der Tombola erwirtschaften, wurde das zu einem ernsten Problem. Im Vorjahr waren fast 30000 Euro zusammengekommen – und dass man sämtliche Lose an einem einzigen Tag verkauft, gilt als undenkbar.

 Ein Anruf im Rathaus sorgte aber für Erleichterung in Lions-Kreisen. „Ich habe mit Bürgermeister Dieter Schönfeld telefoniert – und da ist schnell und unbürokratisch geholfen worden“, sagt Lions Präsident Dr. Thomas Bonitz. Der Verwaltungschef gestattete im Eilverfahren, dass der Club auch am Sonnabend in der Innenstadt präsent sein darf.

 Bonitz und seine Mitstreiter sind zudem glücklich, dass auch die Geschäftsinhaber der Fußgängerzone mitspielen. Schließlich bauen sich die Clubmitglieder samt Kaffeewagen und Sachpreisen direkt vor deren Schaufenstern auf – und das nun an einem ganz normalen Sonnabend ohne Stadtfest-Betrieb. Doch sowohl die Chefs des Schuhhauses Glöckner als auch des benachbarten Maklers Engel + Völkers erklärten, dem Lions-Club keine Steine in den Weg zu legen. „Wir stehen ja immerhin vor deren Schaufenstern“, erklärt Lions-Pressesprecher Jens Kretschmer. Das Sicherheitsunternehmen MEBO hat sogar zugesagt, mit seinem Personal nächtens auf die wertvollen Sachpreise der Tombola aufzupassen.

 Hauptgewinn ist wieder ein Auto: ein VW Up im Wert von rund 13000 Euro. Er wird von der HypoVereinsbank Lübeck und vom Autohaus Senger Holstein gesponsert. In dem Betrieb an der Lindhofstraße kann man das Fahrzeug in den kommenden beiden Wochen in Augenschein nehmen.

 Insgesamt wird es fünf Hauptpreise geben, zu denen auch ein hölzernes Gartenhaus der Firma Joda im Wert von 2000 Euro gehört. Es wurde von der Daldorfer Holzfirma Jorkisch gestiftet. Auch eine Kameradrohne ist zu gewinnen.

 Es werden 21000 Lose für jeweils 1,50 Euro verkauft. Wer einen Hauptgewinn gezogen hat, muss sich allerdings bis 17 Uhr am Sonntag gedulden. Erst dann wird in einem finalen Entscheid ermittelt, welches der fünf Gewinner-Lose für das Auto steht oder einen der anderen Preise.

 Die Unternehmen der Region waren beim Bereitstellen von Sachgewinnen wieder sehr großzügig, wie Tombola-Mitorganisator Michael Dingeldein betont. „Ich freue mich immer wieder, dass unsere Anfrage auf so positive Resonanz unserer zahllosen Unterstützer trifft.“

 Erstmals werden die Lions am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr mit einem kleinen Wagen zu Möbel Kraft aufbrechen, um auch dort Lose zu verkaufen. Das soll das Fehlen des ersten Stadtfesttages zumindest ein wenig kompensieren.

 Präsident Bonitz ist übrigens wieder gerührt davon, dass die Kunden, die kein Glück mit ihren Losen haben, nicht traurig oder sauer reagieren. „Sie sagen dann: Wir wissen, dass es für eine gute Sache ist.“

 Auch wenn der Lions-Club eine weltumspannende Organisation darstellt, bleibe die Masse des Geldes – etwa 90 Prozent – in der Region, betont Bonitz. So wurde zuletzt die Anschaffung eines neuen Kühlfahrzeuges für die Segeberger Tafel massiv gefördert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3