27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Scheune niedergebrannt

Feuer in Armstedt Scheune niedergebrannt

In der Hauptstraße neben der früheren Discothek ist in der Nacht zu Dienstag eine Scheune vollständig niedergebrannt. Sie diente als Strohlager.

Voriger Artikel
Von Aladin bis Kabarett
Nächster Artikel
Dorf mit bewegter Geschichte

Von der Scheune an der Hauptstraße in Armstedt blieb nichts übrig.

Quelle: Einar Behn

Armstedt. Gegen 22.15 Uhr ging der Notruf bei der Einsatzleitstelle ein. Die Feuerwehren aus Armstedt, Bad Bramstedt, Wiemersdorf und Hardebek wurden alarmiert. Als sie eintrafen, brannte die Scheune - eine Blech- und Holzkonstruktion - bereits in voller Ausdehnung. Wegen des leicht brennbaren Strohs brauchte die Feuerwehr bis 7 Uhr morgens, um das Feuer aus zu bekommen. Auch gestern noch mussten Brandwachen immer wieder einzelne Glutnester löschen. Menschen oder Tiere kamen durch das Feuer nicht zu schaden. Den Sachschaden bezifferte die Kriminalpolizei auf rund 200000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3