18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kleintransporter gerät unter 40-Tonner

Bornhöved Kleintransporter gerät unter 40-Tonner

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachmittag nahe der Anschlussstelle Bornhöved zur Autobahn A 21. Auf der Bundesstraße 430, in Höhe der Abfahrt nach Kiel, war ein VW Caddy unter einen 40-Tonner geraten.

Voriger Artikel
Kunst rückt in den Mittelpunkt
Nächster Artikel
Es war ein unruhiges Jahr

Rettungssanitäter, Notärzte und Feuerwehrleute bemühtehn sich um den Verletzten, der in der Fahrerkabine eingeklemmt war. Sein Pick-up war am Dienstag bei Bornhöved unter einen 40-Tonner geraten.

Quelle: Werner Stöwer

Bornhöved. Warum der Pkw aus dem Kreis Segeberg und der Lkw aus dem Kreis Pinneberg gegen 16 Uhr nach leichtem Schneetreiben zusammenstießen ist noch nicht geklärt. Bei der Kollision wurde der Fahrer des Kleintransporters schwer verletzt. Notärzte stabilisierten den Mann im Unfallauto, bevor die Feuerwehrleute mit der Bergung beginnen konnten. Sie schnitten den Verletzten mit hydraulischem Rettungsgerät aus der eingedrückten Fahrerkabine des Pick-up.

 An die 50 Helfer der Freiwilligen Feuerwehren aus Bornhöved und Neuenrade waren im Einsatz, dazu Mitarbeiter von Polizei und Rettungsdienst, zwei Notärzte und die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 12. Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten war der Unfallort an der Schnittstelle von Autobahn und Bundesstraße gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3