24 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Ermittler stochern weiter im Dunkeln

Brandanschlag in Kaltenkirchen Ermittler stochern weiter im Dunkeln

Zwei Wochen nach dem Brandanschlag auf eine Frau in Kaltenkirchen stochern die Ermittler weiter im Dunkeln. „Es gibt keine neuen Hinweise“, sagte am Montag ein Sprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg. Ein Unbekannter hatte die 34-Jährige zwei Tage vor Heiligabend von hinten mit brennbarer Flüssigkeit überschüttet und angezündet.

Voriger Artikel
Harte Arbeit für die Tanzshow
Nächster Artikel
Ein starkes Duo

Nach dem Brandanschlag auf eine Frau in Kaltenkirchen stochern die Ermittler weiterhin im Dunkeln.

Quelle: dpa

Kaltenkirchen. Bei der Suche nach dem Täter konzentriert sich die Kripo auf Bekannte, Freunde und Familienangehörige des Opfers. „Wir gehen im weitesten Sinne von einer Beziehungstat aus.“ Der Unbekannte hatte die Frau angegriffen, als sie eine Mülltonne von der Straße auf den Hof ihres Hauses zurückbrachte. Die 34-Jährige kam mit schweren Brandverletzungen in eine Klinik. Sie ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3