13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Klare Mehrheit für die Anwohner

Bürgerentscheid Nelkenweg Klare Mehrheit für die Anwohner

Der Bürgerentscheid zur künftigen Bebauung am Nelkenweg in Bad Segeberg war eine mehr als eindeutige Angelegenheit: Knapp 72 Prozent der Wähler schlugen sich auf die Seite der Anwohner.

Voriger Artikel
Volles Zelt beim Oktoberfest der Bank
Nächster Artikel
Mehrheit stimmt für Eigenbetrieb

Am Bad Segeberger Nelkenweg dürfen künftig ausschließlich Einzel- und Doppelhäuser gebaut werden. Das Projekt eines Investors mit einhundert Wohnungen in mehreren Blocks fand nur wenig Unterstützung.

Quelle: Dierk E. Seeburg/Archiv

Bad Segeberg. Den Initiatoren der Abstimmung, den drei Anwohnern Luzian Roth, Karsten Wilkening sowie Gunther von Tluck und Toschonowitz ist es offensichtlich gelungen, die Bevölkerung von ihrem Anliegen zu überzeugen. Satte 71,7 Prozent der Wähler stimmten am Sonntag für „Ja“ – und damit gegen den von einem Investor angestrebten Bau mehrerer Blocks mit 100 neuen Wohnungen. Nur 28,3 Prozent wollten ihm das ermöglichen.

Von den 14549 Wahlberechtigten nahmen allerdings nur 38,7 Prozent die Möglichkeit wahr, in dieser Frage mit zu entscheiden. Zumindest in den kommenden zwei Jahren, so lange gilt die rechtliche Bindungsfrist des Bürgerentscheids, dürften auf der dortigen Freifläche - wie von den Anwohnern gefordert - ausschließlich Ein- und Zweifamilienhäuser entstehen.

Viele Sympathien hatte den Gegnern des auch von SPD und CDU sowie der Stadtverwaltung unterstützen Projektes nicht zuletzt das knallharte Vorgehen des Investors eingetragen, der eine aggressive Anzeigenkampagne fuhr und auch vor einer Klage nicht zurückschreckte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3