6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Alte Hasen und „Greenhorns“

Karl-May-Ensemble im Rathaus begrüßt Alte Hasen und „Greenhorns“

Kaum ist die Bühne der Peter-Maffay-Konzerte abgebaut, geht es für das Ensemble der Karl-May-Spiele auch schon mit den Proben für „Im Tal des Todes“ los. Seit Pfingstmontag arbeitet das Team am neuen Stück – traditionell begrüßte Bürgermeister Dieter Schönfeld alle Beteiligten am Mittwoch im Rathaus.

Voriger Artikel
„Harry“ wird zum großen Abenteuer
Nächster Artikel
Neue Energie für Bramstedt

Das Ensemble der Bad Segeberger Karl-May-Spiele wurde gestern von Bürgermeister Dieter Schönfeld (links) im Rathaus begrüßt.

Quelle: Gisela Krohn
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr zum Artikel
Karl-May-Spiele
Foto: Schauspieler Ralf Bauer alias „Old Firehand“ hat in der neuen Inszenierung gleich drei Bühnen-Söhne: Nick Wiese (12, von links) aus Bordesholm, Theo Seegebrecht (9) aus Hamburg und Keno Fakhoury (11) aus Fahrenkrug.

Bei den Karl-May-Spielen sind in diesem Jahr auch drei Kinder mit dabei – sie teilen sich im neuen Abenteuer „Im Tal des Todes“ die Rolle des „Harry“. Er ist der Sohn des Westmanns „Old Firehand“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr