16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Krause einziger Bürgermeisterkandidat

Wahl in Kaltenkirchen Krause einziger Bürgermeisterkandidat

Der CDU-Politiker Hanno Krause ist einziger Kandidat bei der Bürgermeisterwahl am 7. Mai in Kaltenkirchen. Er wurde von der CDU und der Wählergemeinschaft Pro Kaki gemeinsam vorgeschlagen. Andere Bewerbungen liegen nicht vor.

Voriger Artikel
Mehr Unfälle im Kreisgebiet
Nächster Artikel
Geflügelpest: neuer Sperrbezirk

Der CDU-Ortsvorsitzende Thomas Kurz (links) freute sich, dass auch die Wählergemeinschaft Pro Kaki Hanno Krause als Bürgermeisterkandidaten nominierte.

Quelle: Klaus-Ulrich Tödter

Kaltenkirchen. Nach der CDU nominierte auch die Wählergemeinschaft Pro Kaki den bisherigen Amtsinhaber bei ihrer Jahreshauptversammlung einstimmig. Entscheiden werden dann im Mai knapp 17 000 Kaltenkirchener, ob der alte auch der neue Chef im Rathaus bleibt. Krause ist nur dann nicht gewählt, wenn mehr Nein- als Ja-Stimmen für seine Wiederwahl abgegeben werden. Wahlberechtigt sind nicht nur Deutsche ab 16 Jahren, sondern auch EU-Bürger, die in Kaltenkirchen leben. Damit unterscheidet sich die Bürgermeister- von der Landtagswahl, die ebenfalls an diesem Datum stattfindet. Dabei dürfen die EU-Bürger nicht votieren, was gut 700 Wahlberechtigte weniger ausmacht.

Hanno Krause zeigt sich erfreut über die Nominierung durch die zwei Gruppierungen und verspricht, auch nach einer Wiederwahl wie bisher beruflich "Vollgas" zu geben.

Von Klaus Toedter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3