22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Sport gehört mit dazu

Segeberger Kulturtage Sport gehört mit dazu

Wenn man das Programmheft der Segeberger Kulturtage, abgekürzt „SE-Kulturtage“, durchblättert, kann man durchaus das Gefühl bekommen, man habe es mit einer kleineren Ausgabe von Publikumsmagneten wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival zu tun: Angeboten wird eine bunte Palette von Veranstaltungen.

Voriger Artikel
Sorge um Winnetous Frisur
Nächster Artikel
Sternstunden für Oldtimer-Fans

Die Verbindung von Sport und Kultur ist den Veranstaltern der SE-Kulturtage wichtig. Auch darum wird am 23. September die Kampfsportart Aikido (großes Bild oben) in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule am Seminarweg in Bad Segeberg gezeigt.

Quelle: hfr

Kreis Segeberg. Sie reicht von Musik zahlreicher Stile über Ausstellungen, Lesungen für Kinder und Erwachsene, Erzählabenden, Vorträgen, bis hin zu Werkstätten für verschiedene Themen für Kinder und Erwachsene - und all das nicht nur in Konzertsälen oder Ateliers, sondern auch in Geschäften, Schulen, Cafés, Kirchen oder historischen Gebäuden wie der Wassermühle in Klein Rönnau. Das Motto ist in diesem Jahr „Zeit[t]räume“, und gegeben werden von Sonntag, 13. September, bis Sonntag, 4. Oktober, 77 Veranstaltungen an 24 Orten.

 Veranstalter ist der Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg (VJKA). Der Kreis Segeberg fördert die Tage mit 65000 Euro. Schirmherr ist in diesem Jahr Sven Neitzke, Vorsitzender des Kreissportverbandes: Denn Sport sei eng mit Kultur verbunden, meinen die Veranstalter. Es gehe um Aktivität und Vergnügen, aber auch um Leistungen, Wettkämpfe und Arbeit in Mannschaften - in der Musik zum Beispiel ein Orchester.

 Das detaillierte Programmheft gibt eine Übersicht über alle Veranstaltungen mit Bildern, vielen Informationen und einem übersichtlichen Register am Schluss. Das DinA-4-Heft liegt in öffentlichen Einrichtungen aus und ist erhältlich über den Verein (www.vjka.de); darin stehen auch Informationen über Eintrittspreise.

 Einen Einblick in die kulturelle Vielfalt gibt es am Sonnabend, 12. September, in Bad Bramstedt in der Jürgen-Fuhlendorf-Schule am Düsternhoop 48. Von 15 bis 18 Uhr informieren Mitwirkende an Ständen und mit ener bunten Show über die Veranstaltungen. Kreispräsident Winfried Zylka eröffnet die Tage, und Christoph Lauff, Musiker und Vorsitzender des Kultur- und Sportausschusses im Kreis Segeberg, führt durch das Programm. Der Eintritt ist frei.

 Der erste Tag des Festivals bietet am Sonntag, 13. September, elf Veranstaltungen. Dazu gehören etliche Bilderschauen wie die der Ausstellungsgemeinschaft Segeberger Künstler (Auge) im Forum der Jugend-Akademie in Bad Segeberg und von der Henstedt-Ulzburger Künstlerin Andrea Christiansen in der Seniorenresidenz Fürstenhof in Henstedt-Ulzburg.

 Gezeigt wird außerdem das Theaterstück „Stones“ von Tom Lycos und Stefo Nantsou um 19 Uhr im Norderstedter Kulturwerk am See. Darin geht es nicht etwa um die legendäre Rockband, sondern um eine aufrüttelnde Geschichte um zwei Jugendliche, die Steine von einer Brücke auf die Autobahn werfen und so den Tod eines Autofahrers verschulden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3