9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Rückkehr der Abtrünnigen

CDU Kaltenkirchen Rückkehr der Abtrünnigen

Überraschende Wende im Streit in der Kaltenkirchener CDU-Fraktion. Bei einer Pressekonferenz verkündeten Kreisvorsitzender Gero Storjohann und Fraktions-Vize Hauke von Essen, dass Bürgervorsteher Rüdiger Gohde und Werner Krieger wieder in die Fraktion zurückkehren.

Voriger Artikel
Ehefrau in der Waschküche getötet?
Nächster Artikel
Arved Fuchs im Reich der Stürme

Der CDU-Kreisvorsitzende Gero Storjohann (links) und Kaltenkirchen stellvertretender CDU-Fraktionschef Hauke von Essen verkündeten die Rückkehr von Rüdiger Gohde und Werner Krieger in die CDU-Fraktion.

Quelle: Klaus-Ulrich Tödter

Kaltenkirchen. Der CDU-Kreisvorsitzende Gero Storjohann verkündete die überraschende Nachricht im Beisein von Kreisgeschäftsführer Uwe Voss und Kaltenkirchens stellvertretendem CDU-Fraktionsvorsitzenden Hauke von Essen. Merkwürdig was Werner Krieger, von der Segeberger Zeitung auf den Inhalt der Erklärung angesprochen, sagte: „Davon habe ich erst lange der Pressekonferenz erfahren.“ Er findet es aber gut, wie Storjohann die Angelegenheit angegangen sei. „Ich werde in die Fraktion zurückkehren, denn es muss wieder um die Sache, nicht um Personen gehen.“

Parteiausschlussverfahren lief bereits

Gegen Gohde und Krieger hatte der Ortsvorstand ein Parteiausschlussverfahren in Gang gesetzt, weil beide die Fraktion verlassen hatten, dem Gremium aber weiter angehörten. Das stellt einen eklatanten Verstoß gegen die Parteistatuten dar. Beide hatten ihren Schritt vor allem an von Essen festgemacht, der als Folge des Streits seinen Posten als Fraktionschef räumte, aber den Stellvertreterposten übernahm. Ihm wurde unter anderem eine zu große Nähe zu seinem Parteifreund, Bürgermeister Hanno Krause, vorgeworfen. Mit dem Argument, dass er mehr dessen als die Ziele der Fraktion verfolge. Und auch beim Umgang mit den Kollegen wurden von Essen Defizite vorgeworfen.

Da der Zwist auch richtig heftig in der Öffentlichkeit ausgetragen wurde, überrascht die jetzige Wendung sehr, über die Storjohann glücklich ist. „Ich bin froh, dass wir zu einer solchen Lösung gekommen sind.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3