7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei hebt zwei Plantagen aus

Cannabis in voller Blüte Polizei hebt zwei Plantagen aus

Die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Norderstedt hat am Freitag zwei Cannabisindoorplantagen in Kisdorf entdeckt und die Pflanzen sichergestellt. Die Beamten nahmen zwei Tatverdächtige vorläufig fest.

Voriger Artikel
Stadt will die Kanalisation checken
Nächster Artikel
Hammerhand holt sich Weltrekord zurück

Die Polizei hat in Kisdorf eine Cannabisplantage entdeckt und die Pflanzen sichergestellt.

Quelle: Polizei

Kisdorf. Nach Hinweisen von Zeugen haben die Beamten umfangreich ermittelt und am Freitagmorgen ein Gewerbe- und Wohnobjekt in Kisdorf überprüft. Dabei trafen die Beamten nach Angaben eines Polizeisprechers auf eine im Betriebe befindliche Cannabisindoorplantage.

Die Beamten entdeckten knapp 60 in voller Blüte stehende Cannabispflanzen sowie mehrere Kilogramm zur Trocknung ausgelegte Cannabisblüten. Weitere  Ermittlungen vor Ort führten die Rauschgiftfahnder zu einer weiteren Cannabisaufzucht mit knapp 750 Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien und mehreren Kilogramm bereits verpackten Cannabis im selben Objekt.

Wie der Behördensprecher mitteilte, gerieten schnell drei Männer in den Fokus der Polizei. Zwei von ihnen wurden vorläufig festgenommen. Die Festgenommenen wurden nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt. Entsprechende Anklagen und Strafverfahren erfolgen nach Abschluss der Ermittlungen der Kriminalpolizei Norderstedt.

Die drei Tatverdächtigen sind 53,58 und 65 Jahre alt. Alle stammen aus dem Kreis Segeberg.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3