21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Küstenküche für den Norden

Bad Segeberg Küstenküche für den Norden

Die Wiedereröffnung vollzog sich weitgehend unbemerkt: „Seit März sind wir mit einem überarbeiteten Konzept zurück“, sagt Romy Essegern. Sie leitet das Restaurant Luzifer im Alten Bahnhof an der B206, das als klassische Gaststätte vorerst allerdings nur noch freitags und sonnabends von 17.30 bis 23 Uhr geöffnet hat. An den übrigen Tagen soll den anderen Filialen der Kette kulinarisch zugearbeitet werden.

Voriger Artikel
Sie waren die Hundehaufen irgendwann leid
Nächster Artikel
Wer kocht für die Schüler?

Restaurantleiterin Romy Essegern setzt das neue Konzept im Bad Segeberger Luzifer um. Das Lokal dient als „Manufaktur“ für die anderen Filialen im Norden.

Quelle: Strehmel

Bad Segeberg. Das Lokal am Gieschenhagen 2 war Ende 2011 nach aufwändiger Renovierung des Gebäudes durch seine neuen Besitzer mit einem täglichen Betrieb ab 8 Uhr gestartet, war zuletzt aber für einige Monate geschlossen. Zuwenig Gäste hatten buchstäblich den Weg in das Restaurant gefunden, denn wegen der schwierigen Verkehrsführung entlang der Bundesstraße ist das Gebäude gerade für Autofahrer nicht einfach zu erreichen, vor allem aus Richtung Lübeck.

 Die Filiale soll nun eine „Manufaktur“ für alle neun Luzifer-Standorte zwischen Schleswig und Sylt, Büsum und Travemünde werden, erläutert Essegern der Segeberger Zeitung. Die neue Küchenchefin Anja Anna Strehler möchte eine feine regionale Note in Speisekarte und Konzept bringen: „Küstenküche“ lautet das Motto. Sie und ihre Köche werden in Bad Segeberg allerlei Leckereien aus der Region zubereiten, die dann vor Ort und in den anderen Luzifer-Restaurants am Eingangstresen angeboten. Wie zum Beispiel der „Küstenkeks mit Sonnenblumenkernen“ - damit folgt die Küchenchefin dem Gedanken des Vereins „Feinheimisch“, bei dem mindestens 60 Prozent der Zutaten aus der Gegend stammen sollen und außerdem jegliche Convenience-Produkte verboten sind. „Das bedeutet, dass es bei uns Erdbeeren und Himbeeren nur dann gibt, wenn hier auch Erntezeit ist“, erklärt Strehler.

 Bratkartoffeln würden natürlich nur aus frischen Kartoffeln gemacht, verspricht sie, und wegen guten Käses müsse auch niemand nach Frankreich fahren: „Die Holsteiner Käsestraße bietet reichlich tolle Auswahl.“ Mit ihrem Mann, dem Catering-Spezialisten Jochen Strehler, gehört die aus Würzburg stammende Köchin, die nach ihrer Ausbildung auch Erfahrungen in der Sterne-Gastronomie gesammelt hat, zu den Gründungsmitgliedern des Vereins „Feinheimisch - Genuss aus Schleswig-Holstein“.

 Die Philosophie der Regionalität, die sie mit ihrem Mann auch in verschiedenen Restaurants verwirklichte (Damperhof, Lüneburg Haus, Felder Seegarten), will Anja Anna Strehler nun auch unter dem Luzifer-Dach etablieren. So gibt es zwar eine Speisekarte, die bei allen Luzifer-Restaurants gleich ist; aber jeder Küchenchef hat die Möglichkeit, dazu ergänzend eigene Schwerpunkte zu setzen.

 „Bei unseren Holsteiner Antipasti nehmen wir unter anderem verschiedenfarbige Möhren und Spitzkohl, Kräuter und Knoblauch“, erklärt sie. Eine Spezialität ist ihre Karotten-Lauch-Quiche, und Ende dieser Woche beginnt im Luzifer die Spargelsaison, natürlich mit Spargel von hiesigen Höfen. In der Manufaktur sollen noch weitere Regionalprodukte verfeinert werden: im Sommer frische Marmelade aus Erdbeeren, im Herbst aus Äpfel und Quitten. Die Marmeladen gibt es dann in allen Luzifers zu kaufen und werden in den Filialen, die Frühstück anbieten, auch serviert.

 Momentan ist Strehler noch dabei, weitere Ideen für die Manufaktur umzusetzen. „Kuchen im Glas“, Chutneys und Dressing sind die kommenden Themen. Auch sollen die Räume als Kochschule genutzt werden. „Ich möchte in Kochkursen gerade Kindern gesundes Essen näherbringen“, betont sie. Das könne sie sich beispielsweise auch im Rahmen eines Kindergeburtstags vorstellen, bei dem erst einmal auf dem Wochenmarkt eingekauft, dann geschält, geschnippelt, gekocht und anschließend natürlich auch gegessen wird.

 Für alle Fragen rund um die Küche ist Strehler im neuen Luzifer die Ansprechpartnerin. Für Reservierungen ist Romy Essegern die Kontaktperson. Das Luzifer hat in Bad Segeberg die Telefonnummer 04551/9958040. Auch an anderen Tagen als Freitag und Sonnabend kann das Lokal von Privatpersonen für Feiern und Veranstaltungen gebucht werden

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige