22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Grund zum Feiern

Globus in Kaltenkirchen Grund zum Feiern

Das erste Jahr des Globus-Baumarktes am neuen Standort dicht an der A7 soll riesig gefeiert werden - das Geschäfft brummt. „Das Programm wird viel größer als das vom Eröffnungstag. Außerdem feiern wir an zwei Tagen“, sagte der stellvertretende Filialleiter Daniel Caterba.

Voriger Artikel
Arbeiterwohlfahrt wählte neu
Nächster Artikel
135 von 136 am Ziel

Auch Fahrradmechaniker Christian Hirsch bereitet seine Abteilung auf die beiden „Feiertage“ vor. Der Globus-Mitarbeiter stattet E-Bikes (Prophete 200 E) mit Tasche und Korb aus. Die Räder werden zum Sonderpreis von 777 Euro pro Stück verkauft. Christian Hirsch repariert zudem Räder aller Art: auch Modelle, die nicht bei Globus gekauft wurden.

Quelle: Michael Zwicker

Kaltenkirchen. Gründe zum Feiern gibt es reichlich. „Alle unsere Erwartungen wurden positiv übertroffen“, betonte Caterba. Mit anderen Worten: Das Geschäft brummt. Mit rund 14500 Quadratmeter Verkaufsfläche ist Globus einer der größten Bau- und Heimwerkermärkte in der Region. Das war nicht immer so. Am alten Standort im früheren Ohland-Center am Kisdorfer Weg standen nur rund 6000 Quadratmeter zur Verfügung. Das Geschäft wurde voriges Jahr Mitte Juni geschlossen. Nach Komplettsanierung des Gebäudetraktes ist mittlerweile das Angelsport-Fachgeschäft Moritz eingezogen.

 An der neuen Adresse am nördlichen Stadtausgang gegenüber dem Dodenhof-Abhollagers ist die Globus-Verkaufsfläche mehr als doppelt so groß wie vorher. Das Sortiment wurde deutlich erweitert. So kamen unter anderem eine große Fahrradabteilung und weiße Ware wie Waschmaschinen und Trockner hinzu. Neu sind eine Abteilung mit Bastelbedarf und Schreibwaren. Zum Sortiment mit mehr als 60000 Posten gehören auch Bettwäsche, Handtücher und Kissen. Neu sind ebenso die Campingartikel. Ein Kundenmagnet ist die riesige Gartenabteilung; auch Zimmerpflanzen werden angeboten.

 Ob Heimwerker oder Handwerker, ob Anfänger oder Profis, für alle sind die zahlreichen Serviceleistungen gedacht: Farbmischanlage, Fensterbankzuschnitt und ein kostenloser Verleih von Anhängern zum Transport der gekauften Ware gehören dazu. Zudem bietet der neue Globus-Baumarkt mit eigenen Energiefachberatern eine unverbindliche Vor-Ort-Gebäudeanalyse.

 „Mit unserer Sortimentgestaltung und Warenpräsentation werden wir Maßstäbe in der Region setzen“, hatte Marktleiter Heiko Rahn bei der Eröffnung voriges Jahr im Juli angekündigt. Offensichtlich ist es ihm und seinem Team gelungen. Der gute Kundenzulauf führte dazu, dass mehr Mitarbeiter gebraucht wurden. Inzwischen hat sich die Zahl der Beschäftigten auf 105 (einschließlich zehn Azubis) erhöht und damit im Vergleich zum früheren Standort locker verdoppelt.

 Der Erfolg des ersten Jahres beruht auch auf den vielen Sonderangeboten. Damit sollen auch an den beiden „Feiertagen“ Kunden gewonnen werden. So gibt es fast auf das gesamte Sortiment 20 Prozent Rabatt. Zudem locken etliche Schnäppchen mit Nachlässen bis zu 40 Prozent vom Normalpreis.

Gefeiert wird am Globus-Baumarkt am Freitag und am Sonnabend, 3. und 4. Juli, jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Michael Zwicker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3