23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Richtfest für den Edeka-Markt

Stuvenborn Richtfest für den Edeka-Markt

Für den neuen Edeka-Markt liefen über viele Jahre die Planungen. Er soll das derzeitige Geschäft an der Straße Kalte Weide ersetzen. Im Beisein von fast 100 Gästen wurde Richtfest gefeiert.

Voriger Artikel
Auto nach Fußballspiel angezündet
Nächster Artikel
Dreh an der Schlangengrube

Nach seiner Fertigstellung werden im neuen Stuvenborner Edeka-Markt an der Straße Kalte Weide Waren auf 1650 Quadratmetern Verkaufsfläche angeboten.

Quelle: Alexander Christ

Stuvenborn. „Es war ein langer Weg bis zum heutigen Tag. Jetzt befinden wir uns auf der Zielgeraden“, freute sich Bauherr Dr. Roland Spahr, Geschäftsführer des Sievershüttener Unternehmens Blue Mountain. Bereits drei Jahre nach der Eröffnung des 1997 gebauten, jetzigen Edeka-Marktes sei klar gewesen, dass die 550 Quadratmeter Verkaufsfläche auf Dauer nicht ausreichen würden, um das gesamte Sortiment anbieten zu können. „In den folgenden Jahren wurden immer neue Erweiterungspläne gemacht und wieder verworfen. Erst 2011, nachdem auch das Land grünes Licht für den Bau eines größeren Marktes gab, wurden die Planungen konkreter.“ Im Jahr 2014 beschäftigten sich auch die Gemeindevertretungen in Stuvenborn und Sievershütten mit dem Thema, da das rund 10000 Quadratmeter große Areal, auf dem der neuen Markt gebaut wird, auf beiden Seiten der Gemeindegrenzen liegt. Von den Kommunalpolitikern gab es grünes Licht. Im April war erster Spatenstich. „Und am Montag, 2. November, wollen wir Eröffnung feiern“, erklärte der jetzige und auch künftige Markt-Betreiber Tim-Tobias Kramp .

 In dem eingeschossigen Gebäude mit 2100 Quadratmeter Nutzfläche werden 1650 Quadratmeter auf den Verkaufsbereich entfallen. Ein Dallmeyer-Backhus-Backshop mit Sitzplätzen, ein eigener Bereich des Kaffeeherstellers Tchibo und eine Lotto-Annahmestelle werden ebenfalls untergebracht. „Außerdem wird das übliche Edeka-Sortiment angeboten. Dabei wird der Bereich Tiefkühlkost im Vergleich zu jetzt fast verdreifacht“, erklärte Kramp. Mit den personellen Planungen hat der 28-jährige Edeka-Kaufmann mit Zusatzausbildung zum Handelsfachwirt bereits begonnen und in den letzten Wochen schon zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. „Wir werden dann mit 41 Angestellten starten.“

 Nach Fertigstellung des neuen Marktes und dem Einräumen der Regale, Kühlschränke und Tiefkühltruhen wird der alte Edeka-Markt, den Kramp im Juni letzten Jahres von seinem Vorgänger Olaf Groth übernommen hat, abgerissen. Auf der dann brachliegenden Fläche werden zusätzliche Parkplätze entstehen. Insgesamt stehen den Kunden dann 145 Pkw-Stellplätze zur Verfügung. Gebuddelt wird auch im Bereich der Straße Kalte Weide/Ecke Straße am Sportfeld. Dort wird die Fahrbahn verbreitert und eine Fußgängerinsel gebaut.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3