6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Die Geburtsklinik bleibt

Bad Segeberg Die Geburtsklinik bleibt

Die Segeberger Kliniken wehren sich gegen einen unbedachten Satz aus der Landespolitik. Ihm zufolge ist die Geburtsklinik in der Kreisstadt in Gefahr. Doch auch in den kommenden Jahren sollen Babys im Kreißsaal der Allgemeinen Klinik (AK) zur Welt kommen können.

Voriger Artikel
Kaserne wirkt wie eine Geisterstadt
Nächster Artikel
Radler stirbt nach Treppensturz

In der Allgemeinen Klinik (AK) werden weiterhin Kinder geboren - wie hier Noah Tezlav aus Elmenhorst, der auf diesem Foto gerade mal fünf Stunden alt ist. Die Segeberger Kliniken planen nicht, wie Gerüchte besagen, die Geburtshilfestation zu schließen.

Quelle: Michael Stamp
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Michael Stamp

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3