8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Verletzte – Tatverdächtiger stellt sich

Familiendrama in Reinsbek Drei Verletzte – Tatverdächtiger stellt sich

Am Montagabend ist im Ahornweg in Reinsbek ein Familienstreit eskaliert, wie eine Polizeisprecherin am späten Abend sagte. Dabei verletzte ein 19-Jähriger seine Eltern schwer und seinen Bruder leicht. Er stellte sich am Dienstag gegen 3 Uhr in Hamburg.

Ahornweg, Reinsbek 53.923284 10.526919
Google Map of 53.923284,10.526919
Ahornweg, Reinsbek Mehr Infos
Nächster Artikel
Gottesdienst im Edeka-Markt

Der Tatort wurde abgesperrt, im Haus sicherte die Kriminalpolizei Spuren.

Quelle: Bastian Modrow

Reinsbek. Mittlerweile haben Polizei und Staatsanwaltschaft weitere Hintergründe der Tat bekannt geben: Gegen 18.45 Uhr gerieten im Ahornweg zwei Brüder aneinander. Nach Angaben der Polizei habe der 19-jährige Sohn der Familie seinen 16-jährigen Bruder zunächst mit Schlägen und Tritten malträtiert, bevor sich der Streit auf die 50-jährige Mutter ausgeweitet habe. Der 19-Jährige sei fortan mit einem Beil auf seine Mutter losgegangen, habe auf sie eingeschlagen und ihr dadurch schwere Verletzungen zugefügt. Den weiterhin in den Streit involvierten jüngeren Bruder habe der 19-Jährige ebenfalls mit dem Beil attackiert und ihn dadurch am Bein verletzt.

Wie ein Polizeisprecher weiter sagte, versuchte schließlich der 52-jährige Vater der Familie, die Situation zu beruhigen und den eskalierenden Streit zu entschärfen. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung mit seinem Sohn sei es ihm gelungen, diesen zunächst in einem Zimmer des Hauses einzusperren. Hierbei habe der 19-Jährige seinem Vater mindestens einen Messerstich in den Oberkörper versetzt. Später sei es dem Tatverdächtigen gelungen, sein Zimmer zu verlassen und zu Fuß zu flüchten. In den folgenden Stunden fahndeten laut Polizei insgesamt 21 Streifenwagen in der Umgebung nach dem jungen Mann. Darüber hinaus setzte die Polizei sechs Diensthunde sowie einen Hubschrauber der Bundespolizei ein.

Rettungskräfte transportierten die beiden schwerverletzten Elternteile sowie die jüngeren leichtverletzten Sohn jeweils mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Gegen 3 Uhr am Dienstag stellte sich der 19-Jährige auf der Davidwache in Hamburg. Die Kriminalinspektion Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Tatverdächtigen wurde noch nicht vernommen

 

Foto: Die drei Familienmitglieder wurden vom Tatort ins Krankenhaus gebracht.

Die drei Familienmitglieder wurden vom Tatort ins Krankenhaus gebracht.

Quelle: Bastian Modrow

Von Niklas Wieczorek und Bastian Modrow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Familiendrama in Reinsbek
Foto: Der 19-Jährige soll Familienmitglieder gewaltsam verletzt haben. 

Der 19-Jährige, der bei einem Familienstreit seinen Bruder und seine Eltern verletzt haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel habe eine Richterin am Mittwoch Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erlassen..

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3