11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schlacht bei Suentana lebte

Erlebniswald Trappenkamp Schlacht bei Suentana lebte

Eine packende Szenerie bot sich den Besuchern des Erlebniswaldes Trappenkamp am Sonnabend: 500 Mittelalterfans verwandelten ein großes Areal in das Gelände, auf dem im Jahre 798 die Schlacht bei Suentana stattfand.

Voriger Artikel
„Haben Unglaubliches gesehen“
Nächster Artikel
Stadtfest rund um den Ochsen

Jamie Johannsen (links) probierte, wie scharf das Schwerrt von Sachsen-Kämpfer Norman Wieck ist.

Quelle: Detlef Dreessen

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr zum Artikel
Erlebniswald Trappenkamp
Sönke Sandhoff (42) aus Bornhöved macht seit sieben Jahren bei den Veranstaltungen mit und findet es schön, mal wieder wie ein Kind zu spielen.

400 Hobby-Kämpfer werden am Wochenende 21. und 22. Mai im Erlebniswald das Gefecht von Suentana von 798 zwischen Slawen und Sachsen nachstellen. Schon lange werden unter der Leitung des Teams Eisenwald die Abläufe einstudiert.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3