18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Prozente bei eiskaltem Nordwind

Verkaufssonntag in Bad Segeberg Prozente bei eiskaltem Nordwind

Mit seinem eiskalten Nordwind weckte der erste verkaufsoffene Sonntag im neuen Jahr bei vielen Segebergern eher den Wunsch nach einem guten Buch am Kamin als nach einem Bummel durch die Fußgängerzone. Dennoch war einiges los, denn die Gelegenheit, Bad Segeberg beim Sonntags-Shopping zu erkunden, lockte auch Tagestouristen in die Innenstadt.

Voriger Artikel
Sternsinger sind unterwegs
Nächster Artikel
Bürgerehrenpreis für Klaus Hox

Bis zum 10. Januar können Kunden bei Viviane Weisheit (von links), Carina und Diana Belli Bratwurst, Grünkohl und Glühwein genießen.

Quelle: awi

Bad Segeberg. „Wir haben heute in Rendsburg auch verkaufsoffenen Sonntag“, berichtete Julia Trojan aus Rendsburg. „Aber da kennen wir ja alles und Segeberg ist doch auch mal schön“, ergänzt Freundin Ilona Hingst beim Stöbern im „Cotton´s“ am Marktplatz.

 Vor allem Familien nutzten den verkaufsoffenen Sonntag, an dem viele Einzelhändler auf ihre Waren allerlei Rabatte gewährten. Hubert Lietz verlangte für seine „Gefi“-Lederwaren 10 Prozent weniger als sonst, bei C&A waren es 20 Prozent, in der Buchhandlung C.H.Wäser auf etliche Artikel 30 Prozent, und in einigen Geschäften zahlte der Kunde sogar nur die Hälfte des früheren Preises. Das Fitnessstudio „Mrs. Sporty“ verteilte Gutscheine, mit denen Neukundinnen die Aufnahmegebühr und die Hälfte des ersten Monatsbeitrags einsparen; so können Dominosteine und Weihnachtsgans wieder von den Hüften schmelzen.

 Claudia und Ole Jungmann aus Bad Segeberg gingen auf die Suche nach neuen Handschuhen für Sohnemann Jonas (2) und nutzten den Sonntag für einen gemeinsamen Schaufensterbummel. Sandra Doebel und Luis Garcia waren mit ihren anderthalbjährigen Zwillingsmädchen Leni und Paulina auf einem ausgiebigen Sonntagsspaziergang durch die Innenstadt. „Wir wollten ein bisschen bummeln und die tollen Leckereien genießen, die es hier heute an den Buden gibt.“

 Vor allem vor der Volksbank haben in der Winterszeit Bratwurst-, Pommes- und Bratmandelstände geöffnet. „Wir stehen hier seit dem 23. November und bleiben bis zum 10. Januar“, berichtete Diana Belli, die den kleinen Weihnachtsmarkt beschickt. „Vor 18 Jahren haben wir zum ersten Mal hier aufgebaut, damals noch vor dem Hotel Stadt Hamburg“, erinnerte sich Mama Carina Belli. Inzwischen sind die Buden längst zur Tradition geworden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr zum Artikel
Verkaufsoffener Sonntag
Foto: Die eisige Kälte trieb viele Besucher in den Sophienhof: Dort verteilten Anna Voß und Kevin Heuck Neujahrsgummibärchen im Auftrag des Center-Managements.

Eisige Kälte im Norden – da tauschte so mancher den Tagesordnungspunkt Sonntagsspaziergang kurzerhand gegen einen Einkaufsbummel in der Kieler City aus. Maxime dabei: So kurz wie nötig draußen frieren, so lange wie möglich in den Geschäften aufwärmen. Die Läden waren überfüllt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3