17 ° / 12 ° Regen

Navigation:
Hotel wird Flüchtlingsunterkunft

Fahrenkrug Hotel wird Flüchtlingsunterkunft

Ab 1. März ist endgültig Schluss mit dem Hotel- und Gaststättenbetrieb Busch & Busch am Kirchkampsweg 1. Das Gebäude selbst soll weiterhin genutzt werden – nur wohl demnächst durch das Amt Trave-Land für die Unterbringung von Flüchtlingen.

Voriger Artikel
„Das hat nichts mit Islam zu tun“
Nächster Artikel
Viel Applaus belohnt die Mühen

Der Gaststätten- und Hotelbetrieb Busch & Busch am Kirchwegskamp in Fahrenkrug wird geschlossen.

Quelle: Patricia König

Fahrenkrug. Dahingehende Gerüchte hatten im Dorf schon seit ein paar Tagen kursiert. Nun sind sie auch offiziell bestätigt.

 „Am Donnerstag werden wir mit Vertretern der Amtsverwaltung über die Modalitäten verhandeln“, erklärte Tanja Busch gestern auf Nachfrage der Segeberger Zeitung. In den Gesprächen werde es aber nicht mehr um das Ob, sondern nur noch um das Wie gehen. Der Entschluss, den Gastronomiebetrieb einzustellen, stehe bereits fest. Für die Schließung von Busch & Busch an diesem Standort habe es mehrere Beweggründe gegeben, ließ die Inhaberin durchblicken. Ins Detail wollte sie aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht gehen.

 Auf die Frage der SZ, ob denn nicht wenigstens das Restaurant geöffnet bleibe, verwies die Inhaberin auf die Situation dort: „Vorne 2000 Flüchtlinge im Bad Segeberger Levo-Park, rechts im früheren Fahrradgeschäft noch einmal 170 und im Haus auch noch welche – wie sollen wir denn da noch einen Gastronomiebetrieb führen?“ Generell mehren sich im Dorf die besorgten Stimmen, die rund um das Gewerbegebiet am Kirchwegskamp und die nahe gelegene Ex-Kaserne nun die Entstehung eines kleinen „Ghettos“ befürchten.

 Die Belegung mit Flüchtlingen sei vom finanziellen Standpunkt her gar nicht unbedingt so lukrativ, wie viele meinten, erklärte die Fahrenkrugerin. Die Verträge seien in der Regel längerfristig angelegt und vor allem eine sichere Einnahme. Denn die öffentliche Hand zahlt die Miete nun einmal verlässlich. Das Hotel hat bis jetzt 16 Zimmer. Das Ehepaar Busch betreibt noch in der Bad Segeberger Innenstadt das Restaurant Busch Junior an der Oldesloer Straße. Das werde auf jeden Fall weitergeführt, versicherte Tanja Busch. pks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3