6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
„Es ist unfassbar, eine Tragödie“

Familiendrama in Oering „Es ist unfassbar, eine Tragödie“

Trauer, Fassungslosigkeit, Bestürzung, Ratlosigkeit – auf unterschiedliche Weise reagierten Nachbarn und Kolleginnen auf die Tragödie um eine Familienmutter (40), die am Donnerstagabend gewaltsam zu Tode kam. Mutmaßlicher Täter ist ihr 20-jähriger Sohn.

Voriger Artikel
„Schon früh morgens alles dicht“
Nächster Artikel
Nach Familiendrama: 20-Jähriger in Psychiatrie

Tief betroffen reagierten die direkten Nachbarn des Opfers, Margrit und Helmut Hengst, auf die Nachricht von den schrecklichen Vorfällen am Donnerstagabend.

Quelle: Alexander Christ

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr zum Artikel
Oering
Foto: Die Staatsanwaltschaft Kiel hat die Ermittlungen nach der Tragödie in Oering bereits aufgenommen.

Eine Familientragödie erschüttert Oering im Kreis Segeberg. Eine 40-jährige Frau wurde dort am Donnerstag getötet, der Tat verdächtigt ist ihr 20-jähriger Sohn. Am frühen Abend war ein Notruf bei der Polizei eingegangen. Als Rettungskräfte wenig später eintrafen, lebte die Frau noch, doch Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3