18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Popp steht jetzt im Guinness-Buch

Kaltenkirchen Popp steht jetzt im Guinness-Buch

Peter-Ording. Ein unlängst in Kanada aufgestellter Guinness-Rekord ist nur wenige Tage später in St. Peter-Ording übertrumpft worden – und zwar von einem Kaltenkirchener Unternehmen. Popp Feinkost baute den längsten Abendbrottisch der Welt auf. Er war 155,9 Meter lang.

Voriger Artikel
Pilgern fürs Klima
Nächster Artikel
Q-Bahn-Acht und Messerflug

Der längste Abendbrottisch der Welt wurde in St. Peter-Ording gedeckt. Für die Speisen hatte das Unternehmen Popp Feinkost aus Kaltenkirchen gesorgt.

Quelle: HRF

Kaltenkirchen / St. Kaltenkirchen / St. Peter-Ording. Ein unlängst in Kanada aufgestellter Guinness-Rekord ist nur wenige Tage später in St. Peter-Ording übertrumpft worden – und zwar von einem Kaltenkirchener Unternehmen. Popp Feinkost baute den längsten Abendbrottisch der Welt auf. Er war 155,9 Meter lang und damit knapp 20 Meter länger als die kanadische Tafel.

 Protokolliert wurde der Rekord am Strand von St. Peter Ording von einem Guinness-Schiedsrichter. Er kontrollierte, dass der Tisch auch reich gedeckt war und keine Lücken aufwies. Serviert wurden den rund 500 Gästen vielfältige Delikatessen aus dem Sortiment des Feinkostherstellers Popp: von Brotaufstrichen auf Salatbasis bis hin zu abwechslungsreichen Feinkostsalaten. Dazu gab es frisches Brot, Gemüse und kalte Getränke. Allein 2500 Becher mit Brotaufstrich wurden zum Strand gebracht.

 Der Rekordversuch war lange geplant worden. Die größte Herausforderung stellte dabei nicht die Beschaffung der Speisen dar, sondern die Konstruktion des überdimensionalen Holztisches. Der Richter prüfte vor Ort genau, ob wirklich alle Bretter miteinander verschraubt und lückenlos verbunden waren. Mit der Verkündung des Ergebnisses machte er es spannend. Dafür war die Freude über die geglückte Aktion am Ende aber umso größer.

 „Wir freuen uns sehr, dass wir so viele Menschen an einen Tisch gebracht haben. Abendbrot essen eben alle gern und am besten in netter Gesellschaft“, sagte Alexander Schmolling. Der Marketingleiter von Popp freute sich sichtlich über den Rekord. Er ist Teil einer crossmedialen Markenkampagne, die Popp zurzeit betreibt.

 Ursprünglich hatte der kanadische Guinness-Rekord schon einen Tag früher geknackt werden sollen. Allerdings musste die Aktion wegen einer Unwetterwarnung verschoben werden. Am nächsten Tag riss der Himmel dann pünktlich auf, es war windstill – und über der gedeckten Tafel leuchtete die Abendsonne.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3