16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Acht Mal 14 Stockwerke hochgerannt

Treppenlauf Acht Mal 14 Stockwerke hochgerannt

Das war eine schweißtreibende Angelegenheit: Mit 30 Kilo Gepäck acht Mal die Treppe bis ins oberste Stockwerk des Tryp Hotels Köhlerhof hinaufrennen. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Bramstedt wollte damit dem Anschlag auf das World Trade Center vor 16 Jahren am 11. September 2001 gedenken.

Voriger Artikel
Mann (19) wegen Mordversuchs vor Gericht
Nächster Artikel
Bewohner protestieren gegen Neubaupläne

Die 19-jährige Miriam Rickert ist die einzige Frau, die am regelmäßigen Treppenlauf-Training teilnimmt. Ihr Vater Stefan ist mit 47 Jahren der älteste Teilnehmer.

Quelle: Uwe Straehler-Pohl

Bad Bramstedt.. Sieben Männer und eine Frau aus Bad Bramstedt sowie ein Feuerwehrmann aus Barmstedt unterzogen sicher der konditionsfördernden Prüfung. Acht Mal mussten die 14 Stockwerke plus ein halbes des höchsten Hauses Bad Bramstedts erklommen und wieder hinunter gerannt werden und das mit voller Schutzbekleidung, Atemschutzflaschen auf dem Rücken sowie dem Schutzhelm auf dem Kopf. Rund 30 Kilogramm zusätzliches Gewicht macht das aus. Die gesamte Strecke, die dabei im Köhlerhof zurückgelegt wurde, entsprach der der 110 Stockwerk des World Trade Centers: Pro Aufstieg wurden 220 Stufen und rund 36 Höhenmeter bewältigt, insgesamt also 1760 Stufen und 288 Höhenmeter.

Nach 16 Minuten hatte der 21-jährige Nicolai Nelte aus Barmstedt die Strecke geschafft, Tobias Nöhr (28), stellvertretender Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bramstedt, benötigte als Zweiter rund drei Minuten mehr.

Die Feuerwehr beteiligte sich damit an dem weltweiten Gedenken an den 11. September 2001, an dem Al-Qaida-Terroristen mit Flugzeugen das World Trade Center und das Pentagon zerstörten sowie eine weitere Maschine zum Absturz brachten. Unter den 3000 Todesopfern waren auch viele New Yorker Feuerwehrleute. Um ihrer zu gedenken, wird seit mehreren Jahren der „New York Memorial Stair Run“ im Four World Trade Center in New York statt.

Die Idee, einen Treppenlauf in Bad Bramstedt zu veranstalten, wurde im Challenge-Team Schleswig-Holstein geboren, dem auch Tobias Nöhr und Nicolai Nelte angehören. In dem Team haben sich vier Feuerwehrfrauen und fünf Feuerwehrmännern aus den Kreisen Segeberg, Pinneberg und Stormarn sowie der Stadt Lübeck organisiert. Sie trainieren regelmäßig , um gemeinsam bei Feuerwehrwettkämpfen anzutreten. Erste Erfahrungen haben Tobias Nöhr und Nicolai Nelte bei einem Wettkampf im Frankfurter Messeturm gesammelt. „Eine echte Herausforderung“, erinnert sich Nöhr. Im Köhlerhof wurde nun schon seit November vergangenen Jahres trainiert. "Diese Übung stärkt nicht nur die Kondition sondern auch den Mannschaftsgeist“, stellte Tobias Nöhr am Ende fest.

„Es war sehr, sehr anstrengend, man muss sich mehr und mehr überwinden, noch einmal die Treppen nach oben zu gehen“, meinte Miriam Rickert (19), die einzige Frau im Team. Senior der Gipfelstürmer war mit seinen 47 Jahren ihr Vater Stefan Rickert. „Man muss den inneren Schweinehund schon überwinden, aber ohne Training ginge das nicht“, sagte er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3