18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
DRK zieht sich zurück

Flüchtlingsheime DRK zieht sich zurück

Das DRK zieht sich mit Vertragsende zum 31. Oktober aus der Betreuung der Asylbewerberunterkünfte des Kreises Segeberg  im ehemaligen Gasthof am See in Warder in Rohlstorf und in der Gemeinschaftsunterkunft Schackendorf zurück. Der  Kreistag wird im Oktober über den künftigen Dienstleister entscheiden.

Voriger Artikel
Keine Sperrung zur Marktzeit

Noch führt das DRK das Asylheim Schackendorf.

Quelle: Gerrit Sponholz
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3