18 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Irritation um Levo-Park-Wache

Flüchtlingsunterkunft Bad Segeberg Irritation um Levo-Park-Wache

Die angestrebte personelle Besetzung der festen Polizeiwache für die Erstaufnahmeeinrichtung in Levo-Park wirft Fragen auf. Bislang hatten Ministerium und Polizeidirektion von sechs Beamten (inklusive Leiter) gesprochen, in dieser Woche war nun erstmals von zehn Uniformierten die Rede.

Voriger Artikel
Schulassistenz: Viel zu tun
Nächster Artikel
Einbruch in Bad Segeberger Reisebüro

Viele Besucher der gemeinsamen Einwohnerversammlung von Bad Segeberg und Fahrenkrug in der Mehrzweckhalle hätten gern mehr Informationen zum Thema Sicherheit bekommen.

Quelle: Soenke Ehlers

Bad Segeberg/Fahrenkrug. Zu viele Allgemeinplätze, zu viel Schönfärberei, zu wenig echte Informationen – diese Kritik war nach der Einwohnerversammlung mit Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt (SPD) und führenden Vertretern der Polizei in der Mehrzweckhalle des Städtischen Gymnasiums von etlichen der knapp 1000 Besucher zu hören. Vor allem zum Thema Sicherheit rund um die neue Erstaufnahmeeinrichtung des Landes für Flüchtlinge und Asylbewerber im Levo-Park hätten viele Segeberger und Fahrenkruger gern mehr erfahren. Sie fühlen sich mit ihren Sorgen von den Verantwortlichen noch immer nicht wirklich ernst- und mitgenommen.

 „Nach einer Rahmenvorgabe des Landes Schleswig-Holstein sind bei über 500 Menschen in einer Flüchtlingsunterkunft mindestens sechs Beamte und ab über 2000 Bewohnern mindestens elf auf den dazugehörigen Dienststellen einzusetzen“, erläuterte Polizeihauptkommissarin Silke Westphal, Sprecherin der Direktion Bad Segeberg, auf Nachfrage der Segeberger Zeitung.

 Im Levo-Park, wo nach einer Vereinbarung mit Hamburg auch rund 1000 Flüchtlinge aus dem Kontingent der Hansestadt untergebracht werden sollen, würden nach derzeitigen Planungen in der Tat zehn Beamte eingesetzt. „Diese Zahl wird dann im weiteren Verlauf den entsprechenden tatsächlichen Erfordernissen angepasst“, sagte Westphal.

 Warum nun von vornherein vier Polizisten mehr als eigentlich vorgesehen ihren Dienst dort antreten, ob als Reaktion auf die Bedenken der Fahrenkruger oder aus anderen Erwägungen, sagte das Ministerium nicht. In Hintergrundgesprächen erfuhr die SZ, dass man sich auch angesichts der Unwägbarkeiten hinsichtlich der künftigen Klientel lieber gleich etwas stärker aufstellen will. Direktionsleiter Andreas Görs wiederum erklärte, nicht an die Landesvorgabe gebunden zu sein. Er gehe anfangs lieber auf Nummer sicher, weil die Neuankömmlinge gerade dann besonders viele Ansprechpartner bräuchten.

 Für einige Irritation, nicht zuletzt unter der Ordnungshütern selbst, hat auch eine Aussage des Leitenden Polizeidirektors Heiko Hüttmann gesorgt, derzufolge für die Levo-Park-Wache keine Kollegen aus den Revieren der Region abgezogen würden.

 Nach Informationen der SZ stammen die ersten sechs schon seit Längerem für die Einrichtung ausgewählten Polizisten allesamt von der Station Bad Segeberg selbst oder aus Dienststellen der näheren Umgebung, etwa aus Rickling und Leezen.

 Die Sprecherin der Direktion Bad Segeberg, der die beiden Kreise Segeberg und Pinneberg angehören, macht nun eine etwas andere Rechnung auf: „Für die Polizeistation im Levo-Park gibt es eine Anzahl von Planstellen“, erklärte Silke Westphal. Sie würden personell unter anderem tatsächlich mit Beamten aus der Polizeidirektion Bad Segeberg besetzt. „Im Laufe des Jahres werden diese Kollegen aber durch neues Personal – zumeist frisch ausgebildete Polizeibeamte – ersetzt, sodass keine Planstellen für die Polizeistation im Levo-Park abgezogen werden.“ Was unter dem Strich aber nichts anderes heißt, als dass zumindest vorübergehend doch Ordnungshüter eingesetzt werden, die andernorts fehlen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3