27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Wer holt den Drachen-Pokal?

Wahlstedter Freibad öffnet am 1. Mai Wer holt den Drachen-Pokal?

„Es ist ein wenig wie Tauziehen ohne Tau...“ Bürgermeister Matthias Bonse steuert die Idee für den sportlichen Höhepunkt bei der Saison-Eröffnung des Wahlstedter Freibades persönlich bei: Der Verwaltungschef hat anderswo ein spannendes Wettpaddeln im Drachenboot gesehen – und dieses Angebot gibt es nun auch am Freitag, 1. Mai, in der Wahlstedter Badeanlage.

Voriger Artikel
Eindeutig zweideutig
Nächster Artikel
Zukunft noch immer ungewiss

Bürgermeister Matthias Bonse (rechts) und Stadtwerke-Chef Luzian Roth freuen sich auf die Freibad-Eröffnung.

Quelle: Stamp

Wahlstedt. Im Grunde läuft es so wie mitunter in der Politik: Alle sitzen im selben Boot, paddeln aber eifrig in verschiedene Richtungen, so dass es nirgends richtig vorangeht. Jeweils zwei Mannschaften mit bis zu acht Teilnehmern sitzen sich in einem Drachenboot gegenüber und versuchen, das Gefährt in ihre Richtung zu bewegen. Wer nach zwei Minuten den größeren Erfolg dabei erzielt hat, gewinnt. „Nach zwei Minuten hat man sich aber auch totgepaddelt“, sagt Geschäftsführer Luzian Roth von den Stadtwerken Wahlstedt schmunzelnd.

 Seit drei Jahren wurde das Freibad von der damaligen Mittelzentrums Holding (MZH) betrieben, nun sind die neu gegründeten Stadtwerke am Ruder. Bei der Saison-Eöffnung am 1. Mai, die um 11 Uhr beginnt, ist der Eintritt ins Schwimmbad komplett frei.

 Das Hallenbad bleibt an diesem Tag allerdings geschlossen. Ansonsten hat es parallel zum Freibad auf, so dass man sich in aller Ruhe auf dem Rasen sonnen kann, um hinterher ins gut geheizte Schwimmbecken in der Halle zu hüpfen.

 Der Drachenboot-Wettbewerb soll eine Wahlstedter Tradition werden. Hierfür hat Roth einen prächtigen Pokal mit einem lustigen Drachen angeschafft. Die Namen der Sieger werden Jahr für Jahr eingraviert. Der Wettbewerb findet im Nichtschwimmerbecken statt. Laut Roth muss niemand fürchten, bei dem stabilen Boot über Bord zu gehen – und wenn dies wider Erwarten doch geschieht, ist das Wasser nicht gefährlich tief.

 Eine Startgebühr wird nicht erhoben. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 30. April, um 12 Uhr in der Verwaltung der Stadtwerke unter 04554/90780. Es können sich auch einzelne Teilnehmer melden, die dann zu Mannschaften zusammengewürfelt werden. Die Breakdancer der „Art2Spin“ haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. Sie werden am Festtag zudem eine Kostprobe ihres tänzerischen Könnens zeigen.

 Es gibt beim Saisonstart aber noch viele weitere Aktionen. Die ersten fünf Nutzer der beliebten Rutsche erhalten nach dem Eintauchen ins Schwimmbecken einen Gutschein für Currywurst, Pommes Frites, Getränk und Eis. Außerdem ist ein Luftballonkünstler vor Ort; Kinderschminken wird auch geboten. Für Musik sorgt das Wahlstedter Discjockey-Team „Generation X“. Das Fußball- und Volleyball-Spielfeld darf ebenfalls genutzt werden. Zudem werden selbst gebackene Kuchen und Kaffee serviert, auch der Imbiss hat geöffnet.

 Wer es sich gern in einem Strandkorb gemütlich macht, kann sich freuen: Die Stadtwerke Wahlstedt haben alle alten Körbe ausgemustert und durch neun neue Exemplare ersetzt. Praktische Sonnenliegen gibt es auch.

 Das Freibad war vor drei Jahren nach mehrjähriger Pause wiedereröffnet worden. Im Vorjahr hatte das wechselhafte Wetter zu einem durchwachsenen Ergebnis von etwa 12000 Besuchern geführt. 2013 waren es knapp 15000 Wasserratten gewesen. Die Stadtwerke ermöglichen den Open-Air-Betrieb dadurch, dass Freibad und Schwimmhalle parallel geöffnet sind und sich das Personal gleichzeitig um beide Einrichtungen kümmern kann. Die Badegäste können so spontan auf die jeweilige Wetterlage reagieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige