19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Friseure mit Nachwuchssorgen

Freisprechung in Bad Segeberg Friseure mit Nachwuchssorgen

Friseure werden eigentlich immer gebraucht, doch es wird zunehmend schwerer, geeigneten Nachwuchs zu finden. Als gut vorbereitet auf ihren künftigen Beruf erwiesen sich jedenfalls die 20 ausgelernten jungen Frauen, die jetzt von der Innung zu Gesellinnen freigesprochen wurden.

Voriger Artikel
Picknick mit tieferem Sinn
Nächster Artikel
Besuchermagnet mit Umzug

Als Jahrgangsbeste des Friseurhandwerks wurden die Norderstedterin Stine Gloe (links) und Katharina Ladewig (Trappenkamp) mit Blumensträußen geehrt.

Quelle: Harald Becker

Kreis Segeberg. Mit dem Restaurant am Ihlsee in Bad Segeberg hatte sich das Friseurhandwerk für die Feier einen ansprechenden Rahmen ausgesucht. Doch bevor es zum Partyteil mit Barbecue und Musik von DJ Mayc ging, wurde im offiziellen Teil die traditionelle Lade feierlich bei Kerzenschein von Monika Engling aus Bad Segeberg, Obermeisterin der Friseur-Innung Mittelholstein, geöffnet. 20 jetzt ausgelernte Friseurinnen nahmen stolz ihre Gesellenbriefe in Empfang. Die Prüfungsausschüsse von Bad Segeberg, Norderstedt und Neumünster hatten lediglich drei Lehrlinge durch die Prüfung rasseln lassen müssen.

 In ihrer kurzen Ansprache erwähnte Obermeisterin Engling den Rückgang der Lehrlingszahlen: „Es wird immer schwieriger, motivierte Auszubildende zu bekommen, auszubilden und dann auch zu behalten.“ Engling machte den neuen Gesellinnen Mut: „Ihr wisst jetzt, was eure Hände alles können. Das ist ein gutes Rüstzeug für eure Zukunft. Fleiß und Motivation sorgen für den Ruf des Friseurhandwerks.“ Die Obermeisterin berichtete von den guten Leistungen. „Bei den praktischen Prüfungen glänzten die Prüflinge bei den Hochsteck-Frisuren und den Typveränderungen.“

 Mit der Norderstedterin Stine Gloe und Katharina Ladewig aus Trappenkamp wurden die Jahrgangsbesten – beide erhielten die Note Gut – mit Blumensträußen geehrt.

 Die neuen Gesellinnen der Prüfungsausschüsse Bad Segeberg und Norderstedt sind:

 Alina Matzen aus Bad Bramstedt (Betrieb Meike Kahnau-Poser und Frauke Poser, Bad Bramstedt), Gül Celiksaban aus Bad Oldesloe (Andrea Görtzen, Lübeck), Vivien Gatermann, aus Nehms, Katharina Ladewig aus Trappenkamp (beide Friseurteam am Markt, Bad Segeberg), Jana-Kimberley Kruse-Meier aus Bad Segeberg, Svenja Mählmann aus Mözen Katharina Reher aus Fahrenkrug (alle Johannes-Jörg Soltau, Bad Segeberg), Yasemin Barhahn aus Norderstedt (Rahl UG, Hamburg), Stine Gloe aus Norderstedt (Gobetz und Holtz, Norderstedt), Antonia Gronau aus Henstedt-Ulzburg (Sven-Eric Willems, Henstedt-Ulzburg) Elina Schnell aus Kaltenkirchen (Oliver Harmuth, Norderstedt) und Laura Nadine Wrage aus Norderstedt (Alexander Tomm, Norderstedt)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3