12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
650 Schüler beteiligt am Sponsorenlauf

Für den neuen Schulhof 650 Schüler beteiligt am Sponsorenlauf

Gemeinsam sind wir stark - ein Satz, der fast immer zieht. Auch an der Dahlmannschule: Insgesamt rund 650 Schüler aller Klassenstufen liefen über das Gelände, alle mit einem Ziel. Der Sponsorenlauf über 350 Meter Strecke soll Geld einbringen für den Schulhof, der noch in diesem Jahr saniert wird.

Voriger Artikel
Gäste am Städtischen Gymnasium
Nächster Artikel
Schlichtwohnungen wieder menschenwürdig

(Von links) Keeno Harms, Benjamin Wriedt (beide 10), Joshua Buhrmester (11) und Karl Lüders (10) freuten sich über ihre Erfolge nach dem Lauf.

Quelle: Andrea Hartmann

Bad Segeberg. „80000 Euro hat die Stadt schon bewilligt“, freute sich Lehrerin Franziska Pertus, die mit ihrem Kollegen Thorge Endrigkeit den Lauf organisiert hat. Seit gut 40 Jahren steht der Schulhof im Wesentlichen so da, wie er jetzt ist. Doch der Zahn der Zeit hat an dem Platz genagt, und außerdem wünschten sich viele Schüler eine bessere Ausstattung, wie die Lehrerin erzählte. Bei den Thementagen vor den Sommerferien, einer Projektwoche, kam der Plan auf den Tisch, und rund 20 Schüler entwarfen unter dem Motto „Die Dahlmannschule macht sich schön“ mit Landschaftsarchitektin Katrin Schlegel aus Altenholz bei Kiel viele Ideen, wie ihr Pausenhof saniert und verschönert werden könne.

 Und so werden Tischtennisplatten aufbereitet und anders gestellt, es wird Bodentrampoline und eine Drehscheibe geben sowie eine Ruhezone mit drei Hängematten. Auf einen großen Teil der Bodenfläche wird Rindenmulch aufgebracht, und die Findlinge, die jetzt schon auf dem Gelände stehen, werden zum Teil versetzt. Auch zwei „Rasensofas“ wird es geben: zwei mächtige Sitzgelegenheiten aus Beton, die die Schüler anschließend nach ihren Vorstellungen bunt gestalten können. Alte Bänke werden ersetzt, Tische kommen hinzu, Büsche werden gepflanzt.

All das ist in den 80000 Euro enthalten. Nur ein Schwebeband nicht, das sich viele Schüler sehnlichst wünschten: Eine Art Mischung aus Slackline und Schwebebalken zum Balancieren, etwa 30 Zentimeter über dem Boden, verzweigt, mit Haltepunkten und mehrere Meter lang. „Das Schwebeband kostet 8500 Euro. Die haben wir nicht“, erklärte Lehrerin Pertus: Darum der Sponsorenlauf. 26 von 29 Klassen machten mit.

Gestartet wurde in zwei Blöcken über jeweils maximal eine Stunde, erst die Fünft- bis Achtklässler, anschließend die Neunt- bis Zwölftklässler. Streckenposten sorgten dafür, dass Trinkpausen eingelegt wurden, und vor allem wurde auf den Karten eines jeden Läufers mit Strichen festgehalten, wie viele Runden gedreht wurden.  Meist wurden von den Unterstützern 50 Cent oder ein Euro pro Runde zugesichert. Nach den Herbstferien ist Baubeginn. Dann wird auch feststehen, wie viel Geld der Lauf eingebracht hat.

Sponsorenlauf Dahlmannschule 2017

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Andrea Hartmann
Segeberger Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3